Classic Bergsprint ruft Piloten!

Mit Spannung wird die erste "automobile Bergbesteigung" einer der schnellsten und längsten Bergrennstrecken Deutschlands erwartet.

Gipfelstürmer und Kurven-Spezialisten aufgepasst: Ab sofort kann man sich und seinen Boliden für den 1. Classic Bergsprint am 13. Juni 2010 in Pappenheim anmelden. Und wer jetzt Gas gibt, erhält bis zum 28. Februar den Frühbucher-Rabatt mit bis zu 20% Ersparnis.

Gang rein – und ordentlich Gas geben
Moviano - historische Fahrwelten GmbH hat zum 5-jährigen Jubiläum des Classic Sprints wieder ein neues spektakuläres Motorsport-Highlight ins Leben gerufen: ein eigenes Bergrennen für historische Fahrzeuge – der "Classic Bergsprint". Die Strecke vor den Toren Pappenheims führt – schnell und anspruchsvoll – über eine Streckenlänge von 3,5 km durch dichte Bewaldung und die malerische Naturlandschaft im Fränkischen Altmühltal. Erwartet werden Starter aus ganz Europa, da die Tradition der Bergrennen auf eine treue und große Fangemeinde zählen kann.

Eine Herausforderung für Ausgewählte
Geschäftsführer Uwe Wießmath: "Das Bergrennen auf Gleichmäßigkeit findet auf gesperrter Strecke in insgesamt 4 Läufen statt: Die Fahrtroute geht über 3,5 Km, 11 Kurven, 3 Schikanen und 130 Höhenmeter." Ein Motorsportereignis, das viele Fans erwartet und mit einem einmaligen Flair begeistert. "Zugelassene Fahrzeuge sind Oldtimer, Youngtimer, Rennsport- und Formelwagen, Monoposti, Threewheeler, Motorräder und –gespanne sowie Kneeler bis Baujahr 1983. Die Startplätze wurden auf 100 Wettbewerbsfahrzeuge limitiert", erzählt Uwe Wießmath.

Der Spirit stimmt – hier trifft man Freunde
Dennoch ist der Classic Bergsprint nicht nur Bergrennen: Vielmehr versammelt sich die Elite der historischen Bergfahrer in Pappenheim, um sich miteinander zu messen und sich zum freundschaftlichen Austausch zu treffen. Denn der schon legendäre Spirit des Classic Sprint "Von Freunden - für Freunde" gilt auch beim Classic Bergsprint. Das unterstreicht zum Beispiel die vergünstigte Startgebühr für Teilnehmer mit einer Anreise von mehr als 100 km. So soll die Metropolregion Nürnberg und das schöne Franken auch überregionalen und internationalen Teilnehmern nahe gebracht werden. Die Fahrer sind ausserdem angehalten, mit originaler Sicherheitsausrüstung zu starten. Das unterstreicht die historische Anmutung der Veranstaltung. Und was "Von Freunde – für Freunde" betrifft: Das Rennen kostet für Zuschauer natürlich keinen Eintritt.

Weitere Infos unter: www.moviano.de