Sonderausstellung im Urwelt-Museum in Bayreuth „Schätze aus dem Boden von Mutter Afrika“

Der Kontinent Afrika ist reich gesegnet mit Bodenschätzen. Nahezu alle Mineralien und Erze können in großer Menge aus dem Boden dieses Kontinentes gewonnen werden. Berühmt sind vor allem die riesigen Diamantvorkommen in den Kimbeliten Südafrikas oder aus

Aber auch in allen anderen Ländern des „schwarzen Kontinents“ werden unzählige Mineralien teils industriell in großen Bergbaubetrieben, teils auch in vielen kleinen Schürfen von Hand abgebaut.

Die Sonderausstellung zeigt die Vielfalt der afrikanischen Bodenschätze, geordnet nach Fundstellen. In ihrer Schönheit sind die vielfarbigen Kristalle überwältigend. Spannend sind die Nachbildungen des größten, je gefundenen Diamanten, der faustgroße „Cullinan“, und der daraus gearbeiteten Schmuckstücke, die heute zu den Kronjuwelen Großbritanniens gehören. Auch die Geschichte der Abbaubetriebe, die teils in ehemaligen deutschen Kolonien (Deutsch Südwest, Neuschwaben etc.) liegen, wird in Fotos beleuchtet.


Bildquelle: Urwelt-Museum Bayreuth

Die Ausstellung wird veredelt durch handgewebte Wandbehänge der Kunstweberin Andrea Dippel aus Thurnau. Ihre deckenhohen Kunstwebearbeiten verbinden Gewebe mit Gräsern, Ähren, Hölzern und anderen Naturstoffen. Die Motive zeigen u.a. afrikanisch anmutende Menschenfiguren in Lebensgröße.

Am 5. Oktober 2011 um 18 Uhr wird die Sonderausstellung im Urwelt-Museum eröffnet. Die Gäste werden begrüßt durch den Museumsleiter Dr. Joachim M. Rabold.
Grußworte sprechen:
der Generaldirektor der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns Prof. Dr. Gerhard Haszprunar
der Regierungspräsident von Oberfranken Wilhelm Wenning
der Oberbürgermeister der Stadt Bayreuth Dr. Michael Hohl

Dr. Rupert Hochleitner vom Museum Reich der Kristalle, München hält einen Einführungsvortrag: „Afrikas Bodenschätze – Fluch und Segen“

Im Anschluss an die Eröffnung findet ein gemütliches Beisammensein mit „afrikanischen Häppchen“ statt.

Die Ausstellung wird gezeigt vom 5. Oktober 2011 bis 31. März 2012.

Urwelt-Museum Oberfranken
Kanzleistraße 1
95444 Bayreuth

geöffnet: Dienstag – Sonntag 10-17 Uhr

Tel.: 0921 511211
www.Urwelt-Museum.de