100 Tage bis zur Eröffnung der Landesgartenschau Bamberg 2012

Der Countdown läuft: In genau 100 Tagen am 26. April 2012 öffnet in Bamberg die 16. Bayerische Landesgartenschau.

Wie sind die Vorbereitungen zu diesem großen Gartenfest bislang gelaufen und was gibt es in den letzten 100 Tagen vor der Eröffnung noch zu tun? Antworten auf diese Fragen gaben die beiden Geschäftsführer der Landesgartenschau Bamberg 2012 GmbH, Claudia Knoll und Harald Lang, heute im Rahmen eines Pressetermins im markanten ERBA-Turm. Die Gartenschau-Macher hatten in eine etwas morbide anmutende Halle des Turms geladen. Festlich dekorierte Tische symbolisierten hier das Schöne, das in den letzten Jahren auf der Industriebrache ERBA entstanden ist.


Bildnachweis: (c) Landesgartenschau Bamberg

Im Jahr 2002 hat sich die Stadt Bamberg für die Ausrichtung der Landesgartenschau 2012 beworben und mit dem Zuschlag die einmalige Gelegenheit erhalten, einen Meilenstein in der Stadtentwicklung setzen: Neben einer neuen Parkanlage entsteht auf dem ERBA-Gelände ein neuer Uni-Campus mit Wohn- und Arbeitsräumen sowie modernen Wohnhäusern. Zehn Jahre liegen zwischen Konzeption und Eröffnung der Landesgartenschau. Erste Maßnahmen auf dem ERBA-Gelände waren die fachgerechte Entsorgung der Altlasten sowie der Abriss der ehemaligen Industriehallen. Mit dem Spatenstich für den Fischpass im Juli 2009 haben die Bauarbeiten auf der ERBA begonnen, seither hat sich das Gelände rasant entwickelt: Wegenetze wurden angelegt, Brücken und Aussichtsstege gebaut, die Pyramidenwiese errichtet, die Inselspitze gestaltet, fünf Sams-Spielplätze konzipiert und die Ausstellungsbereiche vorbereitet. Der Geschäftsführer der Landesgartenschau, Harald Lang, ist mit dem bisherigen Verlauf zur Vorbereitung der Landesgartenschau mehr als zufrieden, denn „nicht zuletzt Dank des milden Winters und der gelungenen Projektsteuerung sind wir im investiven Bereich weiter als frühere Gartenschauen zur gleichen Zeit.“ Claudia Knoll, Geschäftsführerin der Landesgartenschau, berichtete anschließend über die nun noch anstehenden Schritte bis zur Eröffnung: Die Ausstellungspartner beginnen in den nächsten Tagen mit dem Bau ihrer Pavillons. Die gesamte Infrastruktur, d.h. Kassenstandorte, Gärtnermarkt und Gastronomiebereich werden in Kürze in Angriff genommen. Im März erfolgt dann die Aufstellung der Blumenhalle am Weidenufer, in der es während der Gartenschau 14 Blumenschauen zu bestaunen gibt. Und Anfang April wird auf dem ERBA-Gelände nochmals richtig gepflanzt: einjährige Frühjahrsblüher in den Staudenbeeten entlang der Wege im ERBA-Park und natürlich in den verschiedenen Ausstellungsbereichen, „so dass pünktlich zur Eröffnung ein wahres Blütenmeer unsere Besucher empfängt.“


Oberbürgermeister Andreas Starke berichtete von der großen Begeisterung, die er in der ganzen Stadt spüre: „Die Landesgartenschau Bamberg ist bei den Menschen angekommen, und alle freuen sich darauf, als gute Gastgeber die rund 1 Mio. Besucher aus Nah und Fern zu begrüßen.“ Als Beleg nannte er die bereits verkauften Dauerkarten: Insgesamt sind seit dem Start des Dauerkartenvorverkaufs im April 2011 rund 5.500 Dauerkarten über die Ladentheken der Dauerkartenvorverkaufsstellen gegangen. Vor allem zu Weihnachten waren die Dauerkarten zur Landesgartenschau das TOP-Geschenk.

Die Besitzer der Dauerkarten dürfen sich schon auf eine Veranstaltung VOR Eröffnung der Landesgartenschau freuen: Im April legen die angehenden Gästeführer ihre Prüfung ab und führen Dauerkartenbesitzer über das Gartenschaugelände.
Beim sommerlangen Gartenfest erwartet die Besucher nebst Natur, Kultur und Architektur auch Gaumenkultur vom Feinsten: Der aus Sachsen stammende Wirt Matthias Polster und sein Team sorgen in den vier Gastronomiestandorten am ERBA-Turm, im Blumencafé am Weidenufer, in der 0,8–Bar im Sportbereich und im Café Sommerfrische an der Inselspitze für das leibliche Wohl der Landesgartenschaubesucher.

Sein Können hat der 57-Jährige bereits bei der Bundesgartenschau in Koblenz vergangenen Jahres unter Beweis gestellt als er seine Gäste u.a. mit dem berühmten Rheinischen Sauerbraten verwöhnte. Bei der Bamberger Landesgartenschau stehen selbstverständliche Fränkische Spezialitäten auf der Speisekarte. Matthias Polster legt großen Wert darauf, dass seine Produkte aus der Region kommen und so wird nebst dem fränkischen Schweinebraten natürlich Bamberger Wirsing serviert!

Die Vorbereitungen sind also in vollem Gange und das gesamte Gartenschau-Team freut sich schon jetzt auf die große Eröffnungsfeier mit dem Schirmherrn der Landesgartenschau, Ministerpräsident Horst Seehofer, am 26. April 2012.


Besucherinfos
Preise
Erwachsene
85,00 € im Vorverkauf
95,00 € regulär

Ermäßigte
70,00 € im Vorverkauf
80,00 € regulär

Weitere Infos unter: www.bamberg2012.de