Classic Rock Night im Kongresszentrum „Kongress am Park“ Augsburg

Am Sonntag, den 6. Mai steigt die erste Classic Rock Night im Kongresszentrum Augsburg.

Das Pop-Rock-Eröffnungskonzert von „Kongress am Park“ wartet gleich mit drei hochkarätigen Ausnahmebands der klassischen Rockmusik auf. Keine geringeren als SWEET, SLADE und das ELECTRIC LIGHT ORCHESTRA Klassik by Philip Bates & Berlin String Ensemble sorgen für einen glanzvollen Auftakt in die Konzertsaison.
Der Einlass ist ab 18.00 Uhr; Beginn um 19.00 Uhr.

Karten (ab 41,90 € bis 46,90) sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen
(AZ-Kartenservice RT.1, Stadtzeitung Kartenservice, ABS-Kartenservice) oder im Internet unter www.spectrumclub.de erhältlich.




SWEET ist eine der wenigen berühmt berüchtigten „Glam Rock Bands“, die Charter-folge in den 70ern, 80ern und 90ern gehabt haben. Sie haben über 30 Millionen Platten verkauft und sind immer und sind immer noch eine "live" Touring Band. Sweet bietet viel mehr als nur Glam Rock, ihre Musik ist zeitlos und vielseitig; vom reinen Pop bis Heavy Metal, von Liedern wie Little Willy mit nur drei Akkorden bis hin zu komplexen Arrangements wie Love Is Like Oxygen und natürlich die unvergesslichen Hits wie Ballroom Blitz, Fox on The Run.

SLADE
Slade sind eine Legende! Ihre Songs, Tourneen und TV-Auftritte haben Akzente gesetzt. Besonders Dave Hill´s auffälliger Kleidungsstil mit farbenprächtig-schrillen Phantasiekostümen und seine einzigartige Bühnenshow wurden zum Markenzeichen. Klassiker wie Far Far Away, Coz I Luv You, Mama Weer All Crazee Now, My Oh My, Merry X-Mas Everybody oder Run Run Away, aber auch neuere Hits wie Radio Wall Of Sound (1991), Hot Luv (1995) und Howlin? Wind (1996) stehen für eine einzigartige Karriere.

ELECTRIC LIGHT ORCHESTRA Klassik by Philip Bates & Berlin String Ensemble
Das Electric Light Orchestra war eine der erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte. Ihre Songs wurden millionenfach im Radio gespielt. ELO lieferte Dutzende Top-20-Hits, von denen viele zu Klassikern der Popgeschichte wurden. Die Band hat eine Brücke geschlagen zwischen Klassik und Rock, zwischen Elektronik und Orchester, zwischen Tradition und Moderne.
Oft wird behauptet, dass der überirdische Kultstatus von ELO verblasst sei, nachdem Jeff Lynne die Band verlassen hat. Aber solange das Publikum Klassiker wie Evil Woman / All Over The World / Turn To Stone / Calling America / Confusion / Sweet Talkin' Woman / Hold On Tight / Telephone Line / Roll Over Beethoven / Showdown / Midnight Blue / Don't Bring Me Down / Rock & Roll Is King / Rockaria / Livin' Thing / Last Train To London / Mister Blue Sky nicht vergessen hat, gibt es Grund genug, die Welthits live zu präsentieren.


Weitere Informationen rund um Veranstaltungen im Kongresszentrum „Kongress am Park“ findet man im Web unter www.kongress-augsburg.de


Bildnachweis: Ufuk Aykut, Spectrum GmbH