Tollwood Sommerfestival 2012 geht in die zweite Festivalwoche

Die zweite Festivalwoche steht im Zeichen des Klimawandels: Die Open-Air-Performance „As The World Tipped“ feiert Deutschlandpremiere (5. – 10.7., 22 Uhr, Eintritt frei) und inszeniert den Klimawandel als artistisches Welttheater.

Parallel dazu können sich die Besucher bei der gemeinnützigen Klimaschutzorganisation atmosfair informieren. Auch andere Orte auf dem Festivalgelände widmen sich dem Thema Umweltschutz: Die begehbare „Vorratskammer“ von Tollwood und Naturland informiert die Besucher darüber, wie die Welt ernährt werden kann und was dies für die Zukunft der Landwirtschaft und das eigene Konsumverhalten bedeutet. Tollwood und Naturland unterstützen außerdem die Hilfs- und Entwicklungsorganisation Oxfam für eine Welt ohne Hunger bei ihrer Kampagne „Mahlzeit – Ein Planet. 9 Milliarden. Alle satt.“. Außerdem begegnen die Besucher auf dem Festivalgelände lebensgroßen Bildern der Foto-Ausstellung „Schicksale des Klimawandels“, die Menschen zeigt, die längst mit dem Klimawandel zu kämpfen haben.

Im Folgenden erwartet Sie ein kurzer Überblick über Highlights und Premieren in der zweiten Festivalwoche:

+++ Donnerstag, 5. Juli +++
Heute findet die Deutschlandpremiere der Open-Air-Performance „As The World Tipped“ (5. – 10.7., 22 Uhr, Eintritt frei) statt. Sie inszeniert den Klimawandel als artistisches Welttheater auf einer gewaltigen, senkrechten Open-Air-Videowand. In der Gehrlicher Musik-Arena steht um 19 Uhr die Pop-Queen der 80er Jahre Kim Wilde auf der Bühne. Das britische Performance-Duo Hodman and Sally reist aus dem Phantasieland Oblivia an, um neue Freunde zu finden (Festivalgelände, 18 + 21 Uhr, Eintritt frei). Das Stadt-Land-Rock-Festival der Süddeutschen Zeitung und Tollwood startet heute in der tanzbar: Den Gewinnern des diesjährigen Wettbewerbs, der junge Bands fördert, gehört bis zum 8. Juli die Bühne (Eintritt frei). Tizian Jost bittet in der Jazz-Lounge heute und morgen den österreichischen Weltklasseschlagzeuger Mario Gonzi und einen der wichtigsten deutschen Jazz-Bassisten, Thomas Stabenow, zu sich auf die Bühne (22 Uhr, Eintritt frei). Im Geschichtenzelt gibt’s Märchen mit Rittern, Riesensternen und Prinzessinnen (16.30, 17.30 + 18.30 Uhr, Eintritt frei).

+++ Freitag, 6. Juli +++
Die Finnen von Sunrise Avenue rocken um 19.30 Uhr die Gehrlicher Musik-Arena (ausverkauft). Der niederländische Künstler Vincent de Rooij bittet in seiner 9-minütigen Performance auf sein „BOOT“, auf dem er Pilot, Philosoph und U-Boot-Kapitän gleichermaßen ist (mehrere Vorstellungen zwischen 16 und 21 Uhr). Ab 22 Uhr spielt wieder das Wired Aerial Theatre das artistische Klimatheater „As The World Tipped“ (Schauplatz, Eintritt frei). Beim Stadt-Land-Rock-Festival treten ab 19 Uhr Shadow Friend, Hadern Im Sternenhagel, Dave A Marat und Stephan Krain auf. Thunderbird Lovemachine, eine achtköpfige Funk- und Soul-Band, rockt um 16 Uhr das Andechser Zelt, ab 22 Uhr gibt es in der Andechser Lounge mit BoA BoA Musikkabarett aus Wien.

+++ Samstag, 7. Juli +++
Dem deutschen Schlager ist dieser Tag gewidmet: Dieter Thomas Kuhn & Band sind zu Gast in der Gehrlicher Musik-Arena (19.30 Uhr). Vincent de Rooij (mehrere Vorstellungen zwischen 15 und 21 Uhr) entert weiterhin in nur neun Minuten das Festivalgelände, Hodman and Sally suchen neue Freund unter den Festivalbesuchern (16 + 20 Uhr, Eintritt frei) – und im Eingangsbereich wird die Klimakatastrophe in der Open-Air-Produktion „As The World Tipped“ mit theatralischen Mitteln zum Ausdruck gebracht (22 Uhr, Eintritt frei). Das Trio Fußspuren steht um 22 Uhr auf der Bühne der Jazz-Lounge (Eintritt frei). Im Andechser Zelt spielen um 16 Uhr Tschebberwooky Acoustic Roots Reggae (Eintritt frei) und in der Andechser Lounge gibt es um 17.30 Uhr den Löffel-Workshop mit Jan Langer (Eintritt frei). Für Kinder tritt um 16 Uhr im Kinderzelt Jacob der Zauberer auf – mit seinen zehn Jahren zählt Jacob zu den Jüngsten seiner Zunft (Eintritt frei).

+++ Sonntag, 8. Juli +++
Weltmusik gibt es heute um 19 Uhr mit dem legendären Liedermacher Hubert von Goisern (ausverkauft). Im Schloss steht Karsten Kaie als CAVEMAN auf der Bühne (20 Uhr). Vincent de Rooij spielt seine 9-Minuten-Performance „BOOT“ (mehrere Vorstellungen zwischen 15 und 21 Uhr). Auf dem Festivalgelände sind wieder Hodman and Sally (16 + 20 Uhr) und die Stelzenläufer unterwegs (15 + 19 Uhr). Letzter Tag für das Stadt-Land-Rock-Festival in der tanzbar: Ab 19 Uhr treten Piccadilly Backpackers, Mama Jokes und Lupin auf (Eintritt frei). Der französische Jazz-Saxophonist Matthieu Bordenave steht um 22 Uhr mit dem Jazz-Musiker Geoff Goodman auf der Bühne der Jazz-Lounge (Eintritt frei). „Bunt tanzt gut!“ heißt der Jugendvolkstanzwettbewerb, der ab 14 Uhr im Andechser Zelt stattfindet. Um 19.30 Uhr spielt die Redaktionsband Deadline der Süddeutschen Zeitung für einen guten Zweck.

+++ Montag, 9. Juli +++
Sein 30-jähriges Bühnen-Jubiläum feiert heute Hans-Georg Buchner, alias Haindling, um 19.30 Uhr im großen Musik-Zelt. In der tanzbar findet für Jugendliche um 16.30 Uhr ein Cheerleading-Workshop (Eintritt frei) statt, um 19.30 Uhr kann man Tango in der tanzbar erlernen (Eintritt frei). Das Kinderzelt steht von 14 bis 19 Uhr unter dem Motto „Spielen & Experimentieren“ – mit optischen Täuschungen und Illusionen und einem Atelier für kleine Künstler (Eintritt frei). Die beliebten Haarkünstler Osadía feiern auf Tollwood in diesem Sommer 10-jähriges Jubiläum und verzaubern auf besonders kunstvolle Weise die Köpfe der Besucher im Amphitheater (19 Uhr, Eintritt frei).

+++ Dienstag, 10. Juli +++
Um 19 Uhr spielen The BossHoss in der ausverkauften Gehrlicher Musik-Arena. Vincent de Rooij spielt von 16 bis 21 Uhr die Performance „BOOT“, ab 22 Uhr tritt zum letzten Mal das Wired Aerial Theatre mit „As The World Tipped“ auf (Schauplatz, Eintritt frei). Im Amphitheater verzaubern ab 19 Uhr die spanischen Frisurenkünstler von Osadía die Köpfe der Besucher. In der tanzbar gibt es um 20 Uhr eine Einführung mit anschließendem Tanz: Flamenco steht heute dort auf dem Programm. Die Jazz-Lounge bietet ab 22 Uhr der Natalie Elwood Band die Bühne (Eintritt frei). Im Andechser Zelt spielt um 16 Uhr Heiligensetzer Boogie und Jazz und um 19.30 Uhr kommen Dub à la Pub mit Reggae und Ska auf die Bühne (Eintritt frei). Im Kinderzelt findet von 15 bis 17 Uhr ein Kochkurs rund um die Küche Griechenlands statt (Eintritt frei).

+++ Mittwoch, 11. Juli +++
Die britische Singer/Songwriterin Katie Melua stellt in der Gehrlicher Musik-Arena ihr neues Album „Secret Symphony“ vor (19.30 Uhr). Um 19 Uhr sind die Frisurenkünstler Osadía im Amphitheater, um 22 Uhr steht der Film „Federicos Kirschen“ im Rahmen der kostenlosen Klima-Filmreihe auf dem Programm. In der tanzbar können Jugendliche um 16.30 Uhr einen Hip-Hop Workshop (Eintritt frei) besuchen, abends um 19.30 Uhr gibt es dann einen Kurs in Modern Jive (Eintritt frei). Die Jazz-Lounge begrüßt ab 22 Uhr Kiesewetters GammaRama (Eintritt frei). Von 14 bis 21 Uhr hat die Biostadt München ein Aktionszelt im Eingang des Festivals und informiert über die drei Themenwelten „Gärtnern und Forschen“, „Kochen und Backen“ und „Einkaufen und Genießen“ (Eintritt frei).

+++ Donnerstag, 12. Juli +++
Kubanisch-bayuwarische Klänge gibt es ab 19 Uhr mit Die Cuba Boarischen im großen Musikzelt zu hören. Im Schloss steht Lügenratgeber Karsten Kaie mit seiner Solo-Comedy „Lügen, aber ehrlich“ um 20 Uhr auf der Bühne. Salsa können die Besucher um 20 Uhr in der tanzbar erlernen, ab 22 Uhr spielen Rückenwind in der Jazz-Lounge. Sängerin Cornelia Corba stellt in der Andechser Lounge ihr neues Projekt vor, das ganz im Zeichen von Hollywood-Legende Marilyn Monroe steht. Begleitet wird sie dabei von dem bekannten Pianisten Fritz Schwinghammer (22 Uhr, Eintritt frei). Die Biostadt München hat heute von 14 bis 21 Uhr wieder ihr Aktionszelt mit ausgefallenen Inszenierungen, Verkostungen und spielerischen Aktionen aufgestellt. Von 15 bis 17 Uhr gibt es im Kinderzelt einen asiatischen Kochkurs.

An jedem Tag der Woche gibt es neben den genannten Veranstaltungen zahlreiche weitere Performances, Tanzabende, Konzerte sowie ein Programm für Kinder und Jugendliche an diversen Spielstätten und Orten – sei es im Amphitheater, dem Schloss, der tanzbar, der Jazz-Lounge, dem Andechser Zelt und der Andechser Lounge, dem Kinderzelt oder auf dem Tollwood-Gelände.

Weitere Infos unter: www.tollwood.de