Tipps für den Wanderurlaub in Oberbayern

Oberbayern gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen im Süden Deutschlands.

Dies liegt aber nicht nur an der schönen Stadt München, sondern vor allem an der unverwechselbaren Natur Oberbayerns. Und wie könnte man jene besser erkunden als bei einer Wanderung?

Für passionierte Wanderer ist Oberbayern schon lange das Ziel der Wahl, wenn es um einen aktiven Urlaub im Süden des Landes geht. Dies soll aber nicht heißen, dass jene Region nur erfahrene Wanderer anlockt! Vielmehr können auch Anfänger die Region bereisen, um ihre Grenzen auszutesten. Belohnt werden ihre Mühen bei Wanderungen in Oberbayern in jedem Fall, denn jenes wird seinem Ruf mehr als gerecht. Tatsächlich finden Urlauber hier verschneite Gipfel, malerische Seen sowie die für jene Region typischen Königsschlösser vor. Der Blick auf die Alpen ist unvergesslich, wobei er dann am schönsten ist, wenn man sich zu Fuß in luftigere Höhen aufmacht.





© IS Stock/Valueline/Thinkstock

Was bei der Urlaubsplanung zu beachten ist


Planen Sie für Ihre Wanderungen unbedingt genügend Zeit ein, um jene Aussichten auch genießen zu können! Achten Sie außerdem auch darauf, dass Sie die Wanderrouten entsprechend Ihrer eigenen Fähigkeiten auswählen. Glücklicherweise hat Oberbayern Wanderrouten der verschiedensten Schwierigkeitsgrade zu bieten – von der entspannten Wanderung durch das Flachland bis hin zu herausfordernden Touren in luftigen Höhen ist alles möglich. Zuletzt sollten Sie auch den Standort Ihres Ferienhauses strategisch klug auswählen, wenn Ihr Wanderurlaub in Oberbayern ein voller Erfolg werden soll.


Auf dem Prinzenweg vom Schliersee zum Tegernsee wandern


Eine mittelschwere Tour, die sowohl von Anfängern als auch von erfahrenen Wanderern zu bewältigen ist, ist die Wanderroute, die über den Prinzenweg führt. Jene Tour startet am Schliersee und endet nach einer insgesamt 14,6 Kilometer langen Wanderung am Tegernsee. Geübte Sportler können jene Wegstrecke in etwa 3 Stunden bewältigen, wobei es zu empfehlen ist, sich mehr Zeit für die Wanderung zu nehmen. Wie sollte man auch sonst die herrlichen Aussichten über die beiden oberbayrischen Seen genießen können? Den krönenden Abschluss stellt der Besuch eines typischen Brauhauses am Tegernsee dar. Nach einer kleinen Stärkung kann man sich dann wieder auf den Rückweg machen – diesen sollte man dann aber nicht mehr zu Fuß zurücklegen.