Die Wohnungssuche in München

In München sind die Mieten hoch und leere Wohnungen rar. Im Durchschnitt suchen Neubürger in der bayrischen Hauptstadt etwa neuneinhalb Monate nach einer passenden Bleibe.

Die meisten von ihnen sind gegen Ende dieser Suche so verzweifelt, dass sie ihre Ansprüche merklich zurückschrauben und zu Kompromissen bereit sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der TU München. Wir haben uns gefragt, welche Möglichkeiten es gibt, um die Suche zu verkürzen.

Das Leid der Münchener

Nach dem Umzug den Englischen Garten genießen, mit einem Bier im Hofbräuhaus sitzen oder über den Odeonsplatz schlendern – davon träumen viele. In München sind Wohnungen allerdings heiß begehrt und wenn mal eine angeboten wird, dann muss sie meist sofort übernommen werden, auch wenn die Kündigungsfrist der alten Wohnung erst in einigen Monaten ausläuft. Fernerhin sind schon die kleinen Apartments, sofern die Lage einigermaßen gut ist, überaus teuer. Besondere Ansprüche stellen dabei die wenigsten an ihre neue Bleibe. Der Wohnraum in München entwickelt sich mehr und mehr zu einem Luxusgut. An dieser Stelle möchten wir unseren Lesern gerne einige Ratschläge geben, mit denen die Wohnungssuche zumindest etwas leichter fallen könnte.



Tipps für die Wohnungssuche

Zuallererst gilt es, die Münchener Stadtteile zu sondieren und sich über die verschiedenen Wohnlagen und die damit verbundenen Miet- beziehungsweise Kaufpreise zu informieren. In einigen Fällen sind die Spannen zwischen zwei gegenüberliegenden Straßenseiten schon außerordentlich hoch. Dass man bei seiner Wohnungssuche Kompromisse eingehen muss, werden unsere Leser mittlerweile vermutlich schon verstanden haben. Die Randgebiete Münchens sind zum Teil noch vergleichsweise preiswert. Das sollte man ausnutzen, bevor auch hier die Nachfrage zu groß wird. Ein häufiges Manko erschwinglicher Wohnungen – sie bieten keinen ausreichenden Stauraum. Wer sich ansonsten für die jeweilige Wohnung begeistern kann, sollte vielleicht mal darüber nachdenken, die Lagerstätten für Sammlungen jedweder Art oder die Surfausrüstung auszulagern.