Die Dirndl-Trends 2013

Auch wenn es noch Wochen bis zum Oktoberfest sind – bei den meisten Damen laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Schließlich gilt es, das perfekte Outfit zu finden.

Und keins steht wirklich jeder Frau so gut. Deswegen haben die Designer auch dieses Jahr mit Materialien, Längen und Farben gespielt und manch neue Kreation erschaffen. Hier sind die Trends 2013!


Trendige Modelle der Dirndl-Bluse


Die richtige Bluse ist die Grundlage eines jeden Dirndl-Outfits. Die Trendmodelle 2013 sind weiß und lassen einen frisch strahlen. Wer es nicht reinweiß mag: Farbliche Paspel an Ärmeln bzw. Ausschnitt peppen die Bluse auf. Die aktuellen Ausschnitte lassen wieder einen gewagten und vielversprechenden Blick zu. Außerdem darf es dieses Jahr bunt und kleinkariert zugehen: Trend sind karierte und farbige Dirndlblusen in Vichy Stoffen. Das Schöne ist, dass sie sich auch zu Jeans oder Lederhose kombinieren lassen, ohne gleich den typischen "Landhaus-Charme" zu versprühen. Finden kann man eine schöne Auswahl auf adlermode.com oder bei weiteren Fachhändlern.





Bild: © Polka Dot Images/Thinkstock

Längen bei Dirndl


Bei den Designern haben sich mittlerweile vier Dirndl-Längen etabliert, mit denen man jede Saison richtig liegt:
Kurzes Mini-Dirndl (ca. 50 cm lang): besonders geeignet für die jungen Damen, das oberhalb des Knies endende Midi-Dirndl (ca. 60 cm), das schöne Beine perfekt in Szene setzt, das traditionelle Modell "Mitte-Wade" mit einer Länge von ca. 80cm, und der Klassiker knöchellang (ca. 90 bis 95 cm).

Nichtsdestotrotz wird in jeder Saison eine bestimmte Länge bevorzugt oder eine neue geschaffen. 2013 wird von Trachten-Experten die Knie umspielende Variante favorisiert. Der Clou: Mit 70 cm Länge ist sie die trendige Alternative zur Midi-Länge und dem "Mitte-Wade"-Modell und wirkt so traditionell und erwachsen, ohne altbacken zu sein.


Die Dirndl-Stoffe der Saison


Auch wenn Baumwollstoffe immer noch beliebt sind, der Trend geht zu hochwertigen und extravaganten Stoffen. Dirndl aus Seide, Brokat, Taft und Spitze gehören dieses Jahr zum Standardrepertoire der Hersteller und Designer. Am liebsten aufwendig bestickt und mit Pailletten verziert. Heißester Trend: Dirndl und Schürzen aus handgewobenen und von Hand bestickten "Sari"-Stoffen.