Campingurlaub in Bayern

Ein Campingurlaub in Deutschland hat durchaus seinen Reiz. Insbesondere Bayern zieht jährlich zahlreiche Camper an, was in Anbetracht der gebotenen Möglichkeiten nicht überrascht.

Campingurlauber können in Bayern viel unternehmen, vor allem die Natur und Sportmöglichkeiten überzeugen hierbei.

Die Urlaubsgewohnheiten der Deutschen haben sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Offensichtlich ist die Begeisterung für Caravan- und Campingurlaub, der sich wieder einer großen Beliebtheit erfreut. Zunehmend mehr Urlauber ziehen es vor, mit Familie oder Freunden im Wohnwagen zu übernachten, anstatt ein preiswertes aber überfülltes Urlaubshotel zu wählen.


Ein weiterer Trend besteht darin, wieder vermehrt Urlaub im Heimatland zu machen. Einer wachsenden Anzahl deutscher Bürger ist klar geworden, dass Deutschland eine ganze Menge zu bieten hat und es daher nicht zwingend erforderlich ist, weite Reisen ins Ausland anzutreten. Zumal ein Urlaub in Deutschland ohnehin zahlreiche Vorteile mit sich bringt.


Es fängt bereits damit an, dass keine Sprachbarrieren bestehen und somit eine unkomplizierte Kommunikation mit der einheimischen Bevölkerung am Urlaubsort vorherrscht. Hinzu kommt die gute Infrastruktur für Camper: Im internationalen Vergleich spielen die deutschen Campingplätze weit vorne mit. Wer bereits schlechte Erfahrung mit einem Campingplatz gemacht hat, wird dies zu schätzen wissen. Außerdem hält sich die Dauer für die Anreise in Grenzen. Selbst wenn es einer Fahrt quer durch die gesamte Republik bedarf, so lässt sich diese innerhalb des Zeitraums von einem Tag meistern.


Urlaub in Bayern machen

Bereits seit Jahrzehnten zählt Bayern zu den beliebtesten Urlaubs- und Ferienregionen innerhalb Deutschlands. Es sind vor allem Urlauber aus dem Norden, die es in den Süden zieht, um dort eine andere Umgebung kennenzulernen und zu genießen. Denn auch innerhalb Deutschlands gibt es zum Teil ausgeprägte Kontraste. Wer beispielsweise an der Küste lebt, nimmt die bayerischen Berge und Wälder ganz anders als die Einheimischen wahr und weiß diese manchmal sogar mehr zu schätzen.


Innerhalb Bayerns gibt es eine Vielzahl an Urlaubsregionen und somit auch zahlreiche Campingplätze. Eine der jedoch mit Abstand beliebtesten Regionen ist der Bayerische Wald. Eine große Überraschung ist dies nicht, schließlich wurde die Region speziell zu diesem Zweck entwickelt. Sie ist eine Urlaubsregion, die Tourismus und Naturschutz perfekt miteinander vereint. Doch auch die Alpenregion und das Fünfseenland dürfen nicht übersehen werden, sie ziehen ebenfalls Jahr für Jahr Millionen von Touristen und Urlaubern an.


Aktivitäten im Campingurlaub

Natur entdecken: Camper können während ihres Urlaubs in Bayern eine ganze Menge unternehmen. Hierbei steht häufig die Natur in Vordergrund, was in Anbetracht der gebotenen Möglichkeiten nicht überrascht. Besonders im Bayerischen Wald warten zahlreiche Tierarten darauf, entdeckt zu werden.


Landschaft genießen: So vielfältig wie die Natur sind auch die bayerischen Landschaften. Das Spektrum reicht vom Blick auf das Alpen-Massiv bis hin zur weiten Sicht über große Binnengewässer. Zumal sich die Landschaften je nach Jahreszeit stark wandeln können.


Sport: Die wunderschönen Naturlandschaften Bayerns laden dazu ein, Sport zu treiben. Besonders Wanderer kommen auf ihre Kosten, sie können aus tausenden verschiedener Wanderwege wählen. Hinzu kommen weitere Sportmöglichkeiten, die auch den Extremsport einschließen. Gerade in den Bergen locken Aktivitäten wie Bergsteigen oder Canyoning, die besonders auch junge Menschen für einen Urlaub in Bayern begeistern.


Zwei Dinge, die fest zusammen gehören, sind Bayern und Fußball. Wer Urlaub in Bayern macht, sollte – sofern sich die Gelegenheit bietet – diese nutzen und ein Liga-Spiel im Stadion besuchen. Zumindest für Fußballfans sind solche Unternehmungen echte Highlights im Urlaub.


Bayerische Kultur: Auch die bayerische Kultur kann im Urlaub entdeckt werden. Hierfür ist es zwar erforderlich, den Campingplatz zu verlassen, aber schlussendlich lohnen sich die Mühen. Es gibt zahlreiche Brau- und Wirtshäuser, in denen sich die Chance bietet, tolle Einblicke in die bayerische Kultur zu erlangen. Aktivitäten, wie zum Beispiel ein Weißwurstfrühstück, gewähren gute und häufig auch unterhaltsame Einblicke in die Kultur.


Das gesamte Jahr über campen

Wie bereits angeschnitten wurde, sehen die bayerischen Landschaften nicht nur im Sommer schön aus. Zwar ist dies die Hauptsaison, doch einige Campingplätze haben auch im Winter geöffnet. Dies trifft zumindest für die Alpenregion zu, denn so mancher Wintersportler übernachtet lieber im eigenen Wohnwagen auf dem Campingplatz, als im Hotel.


Die Saisondauer kann je nach Campingplatz jedoch stark variieren. Interessenten sollten sich daher rechtzeitig informieren und am besten direkt mit den Betreibern der bevorzugten Campinganlagen Kontakt aufnehmen – zumindest, wenn ein früher Saisonstart vorgesehen ist oder spät im Herbst gecampt werden soll.


Tipps zur Suche nach einem geeigneten Campingplatz

In Bayern gibt es zahlreiche Campingplätze und die meisten Anlagen verfügen über eine gute Ausstattung. Dennoch empfiehlt es sich, rechtzeitig in einen Campingführer zu blicken. Auf diese Weise ist schnell herausgefunden, was die einzelnen Campingplätze zu bieten haben und wie die Anlagen von unabhängigen Testern bewertet wurden. Insbesondere die Campingführer des ADAC genießen einen guten Ruf, weil die einzelnen Anlagen nicht nur gründlich, sondern auch regelmäßig überprüft werden.