Die Eigenarten des Bayerischen Waldes

Wen es jetzt im Herbst in den Bayerischen Wald zieht, der kann nicht nur ein buntes Naturspektakel erster Klasse erleben. Denn der Bayerische Wald hat trotz seiner bereits im 19. Jahrhundert begonnen Tradition als Touristengebiet noch so einige Geheimnisse und überraschende Fakten zu bieten.

Weinanbau im Bayerischen Wald

Tatsächlich findet sich an der Grenze zum Bayerischen Wald mit nur vier Hektar Fläche das kleinste Weinanbaugebiet Deutschlands. Es sind nur sehr wenige Weinberge, die hier ihren Beitrag zum Regensburger Wein leisten. Manchmal ist der Ausfall der Ernte so groß, dass daraus gar kein edler Tropfen mehr entstehen kann. Dann werden die Weintrauben einfach so verspeist.





© David De Lossy/Digital Vision/Thinkstock

Großer Filz

Was sich nach einer Pilzart oder einer Stofffaser anhört, ist in Wirklichkeit ein renaturiertes Stück Moor. Zusammen nehmen Klosterfilz und Großer Filz als Moorgebiet eine Fläche von vier Quadratkilometern ein. Dieses liegt zwischen den Orten Siebenellen, Riedlhütte und Guglöd. Hier gibt einen etwa zehn Kilometer langen Wanderweg, der mit der Markierung 'Kreuzotter' gekennzeichnet ist und die einmalige und abwechslungsreiche Moorlandschaft dem Besucher näherbringt. Denn viele Informationstafeln und Aussichtspunkte sorgen für genügend Abwechslung und bieten sich als Stätten zum Verweilen an.


Wer braucht schon die Bayreuther Festspiele?

Zugegeben, der Bayerische Wald ist nicht Bayreuth, aber seine eigenen Festspiele hat er trotzdem. Vom 27. Oktober bis zum 03. November geht der diesjährige 'Kulturwald'. Dabei präsentiert man sich so gar nicht hinterwäldlerisch, denn es stoßen auch Musiker aus Oslo, London oder Mailand dazu. Dabei ist das Programm von der bayerischen Tradition geprägt, denn es wird vorwiegend in Kirchen gespielt. Aber auch das junge Publikum kann seiner Musikbegeisterung bei dem DJ-Workshop 'Bach auf Festplatte' Ausdruck verleihen.


Mal wieder mit der Familie Natur erleben

Also schnell auf dertour das passende Hotel buchen und sich im Bayerischen Wald von abwechslungsreicher (Moor-)Landschaft, viel Kultur und ein wenig Wein begeistern lassen. So kann die ganze Familie einmal wieder die Vielfalt des deutschen Waldes hautnah erleben und sich zusammen auf eine ausgedehnte Wandertour begeben.