Die beliebtesten Camping-Reiseziele Bayerns

Bayern bietet mit seiner imposanten Mittelgebirgslandschaft, verträumten Flüssen und Seen, aber auch landwirtschaftlich genutzten Flächen das perfekte Reiseziel für begeisterte Campingurlauber aller Herren Länder.

Durch die Vielfalt seiner Regionen ist der Freistaat ganzjährig ein attraktives Reisegebiet, egal, ob ein Wander- oder Wellnessurlaub oder aber erlebnisreiche Tage auf dem Bauernhof geplant sind. Um das weitreichende Natur- und Kulturangebote des Freistaates bestmöglich nutzen zu können, lohnt sich die eingehende Recherche und Planung der Urlaubstage.


Im Herzen der Natur und doch gut vernetzt

Der Reiz der Region als Reiseziel für Camping-Freunde ist – trotz aller Naturverbundenheit - unter anderem auch die gute Erreichbarkeit von Großstädten, die sowohl für Einkaufstouren als auch zum Genuss kultureller Angebote und Sightseeing genutzt wird. So findet sich am Rande der Würzburger Innenstadt beispielsweise das imposante Barockschloss „Würzburger Residenz". Die seit 1981 zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Anlage ist in ihrer Konzeption und Originalität einzigartig. Wer mit dem Wohnwagen, dem Wohnmobil oder ganz ursprünglich mit dem Zelt unterwegs ist, kann also auch naturnahe Stellplätze mit guter Anbindung im gesamten Bundesland, aber auch im Ausland finden. Märchenhafte Wälder und imposante Bergwelten tun ihr Übriges zur Beliebtheit des Freistaates als Reiseziel.





Abwechslung pur für Kind und Kegel in Ostbayern
Weitreichende Freizeitangebote finden Familien vor allem in Ostbayern, denn die Region besticht durch ihre Vielfältigkeit. Im Nationalpark Bayerischer Wald können Groß und Klein die frische Luft und eine intakte Natur genießen. Kanufahrten bringen Aufregung in den Urlaub, ebenso wie Burgen und Schlösser aus dem Mittelalter. Das historische Ambiente wird zudem durch meisterhafte Handwerkskunst in der bedeutendsten Glasregion der Bundesrepublik erweitert. Die „Glasstraße" ist eine Ferienstraße, die durch den Oberpfälzer Wald führt und insgesamt zirka 250 Kilometer lang ist.



Erholsame Zweisamkeit im Frankenland
Für Reisende, die Wert auf Erholung und Wohlfühlmomente mit ihren Lieben legen, gibt es im Norden des Freistaates zahlreiche Campingplätze mit hochmodernen Kur- und Wellness-Bereichen sowie Saunalandschaften, in denen man dem Körper eine Extraportion Ruhe gönnen und die Seele baumeln lassen kann. Zu den naturnahen Sportmöglichkeiten des Frankenlandes gehören das Reiten und Windsurfen. Pures Genusswandern ist ebenfalls in der Region möglich. Die dortigen Weinberge laden zu ausgedehnten Ausflügen mit anschließender Einkehr in eine gemütliche Weinstube ein. Probierstuben werden besonders häufig besucht, um den weltweit geschätzten, fruchtig-trockenen Fränkischen Wein im berühmten Bocksbeutel zu testen. Die kulinarische Reise kann dann außerdem zu den vielfältigen Leckerbissen der deftigen Bayerischen Küche übergehen.




Sportlicher Aktivurlaub im Allgäuer Voralpenland
In den wärmeren Jahreszeiten finden Sportler im Allgäu ideale Bedingungen zum Bergsteigen, Wandern und Klettern vor. Auch zu rasanteren Touren mit dem Mountainbike gibt es ausreichend Möglichkeit. Das gut ausgebaute Netz von Radwegen hat das entspannte Radeln zur beliebtesten Freizeitaktivität der Touristen wie auch der Ansässigen werden lassen. Dabei sind die individuelle Fitness und das Alter kein Hindernis, da das Bewegungsangebot in der Region äußerst breit gefächert ist. Um auf zwei Rädern das Alpenpanorama erkunden und genießen zu können, sollten Sportfreunde unbedingt das Allgäuer Land anvisieren. Aber auch im Winter kommen Reisende nicht am umfangreichen Freizeit-Angebot in Deutschlands größtem Wintersportgebiet vorbei. Bei einer Schneesicherheit von Dezember bis Ende April können Ski-Begeisterte alle Arten des alpinen Sports ausüben.