Bewegt Euch, Münchener!

Im Prinzip wollen wir alle mehr Sport treiben – theoretisch. Der praktischen Umsetzung dieses Vorhabens stehen oftmals aber mangelnde Motivation und ein knapper Geldbeutel im Weg.

Dabei kann es so einfach sein, ein wenig Sport in seinen Alltag zu integrieren, ohne sich in finanzielle Unkosten zu stürzen. Um ihre Bürger weiterhin zum Sporttreiben zu animieren, setzt die Stadt München ihr Fitness- und Gesundheitsprogramm auch 2014 fort.


Sport muss nicht immer teuer sein

Tipps, wie man regelmäßig Sport treiben kann, ohne viel Geld auszugeben, hat die ING-DiBa auf ihrem Internetblog zusammengetragen. Hier findet man zudem eine grafische Darstellung der Top 10 der beliebtesten Sportarten der Deutschen. Die Daten berufen sich auf die TK-Bewegungsstudie „Beweg Dich, Deutschland!", deren Ergebnisse in vollem Umfang auf der Seite der Techniker Krankenkasse abgerufen werden können. Dieser Studie zufolge stehen vor allem Fahrradfahren, Fitness/Gymnastik, Schwimmen, Wandern und Laufen an der Spitze der deutschen Lieblingssportarten; Sportarten, die nicht zwangsläufig mit hohen Kosten verbunden sind und sich leicht in den Alltag integrieren lassen.



Foto: pixabay.com

Das tägliche Workout auf dem Fahrrad kann man zum Beispiel schon auf dem Weg zur Arbeit zurücklegen. Zusätzlicher Bonus: Das Gedränge in den überfüllten U- und S-Bahnen, Bussen und Trams der bayerischen Landeshauptstadt bleibt einem erspart. Zum Laufen und Wandern stehen einem gerade in München zahlreiche Stadtparks, Grünflächen und das zauberhafte Isarufer zur Verfügung. Allerdings sollten Sie bei diesen Aktivitäten auf gutes Schuhwerk achten und sich entsprechend beraten lassen. Beliebte Sportarten wie Schwimmen oder der Besuch in einem Fitnessstudio lassen sich zwar in der Regel nicht kostenlos ausüben, viele Krankenkassen sind jedoch gerne bereit ihren Kunden einen finanziellen Zuschuss zu geben und so zum regelmäßigen Sporttreiben zu ermutigen. Welche Mitgliedschaften Sie durch Ihre Krankenkasse bezuschussen lassen können, fragen Sie am besten telefonisch bei der entsprechenden Beratungsstelle nach.

Das große Fitness- und Gesundheitsprogramm der Stadt München

Neben den Krankenkassen bemüht sich auch die Stadt München, ihren Bewohnern einen günstigen Zugang zu sportlichen Aktivitäten zu ermöglichen. Das Sportjahr der Stadt München läuft bereits seit dem 1.Oktober 2013 und wird auch im Jahr 2014 bis zum Juli fortgesetzt. Für die Teilnahme wird ausschließlich das FreizeitSport-Ticket benötigt, das sich entweder bei der Stadtinformation im Rathaus am Marienplatz oder bei MünchenTicket beziehen lässt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Als Kooperationspartner stehen 40 Sportstätten der Stadt München zur Auswahl, deren abwechslungsreiches Programm mit dem FreizeitSport-Ticket entweder per Einzelticket oder mittels einer Streifenkarte mit insgesamt vier Teilnahmemarken kostengünstig genutzt werden kann. Geboten werden alle möglichen Aktivitäten, von Aerobic über Hallen- und Ballsportarten bis hin zu Krafttraining, Yoga oder Zumba – ein Angebot, das im Grunde keine Wünsche offen lässt. Weitere Informationen zum FreizeitSport-Ticket und das Programm für die kommenden Monate finden Sie auf münchen.de.