Warum ist München so beliebt?

Obwohl das teuerste Pflaster der Bundesrepublik ist, will der Strom an Besuchern und Neubürgern nicht abreißen. Was macht die Stadt nur so derart beliebt?

Münchens internationales Flair

Die Landeshauptstadt des Freistaates Bayern lockt einerseits mit Brauchtum und andererseits mit Weltoffenheit und kosmopolitischem Ambiente. München ist ein Hort der Kultur, in dem viele Aspekte der zentraleuropäischen Lebensart zusammenlaufen. Diese Vorzüge locken in jedem Jahr mehr als 100 Millionen Tagesbesucher und Übernachtungsgäste an. Auch als Wahlheimat eignet sich München sehr gut. Man findet hier alles im Überfluss vor: Ob ausgezeichnete Restaurants wie diese hier, bekannte Hochschulen wie die LMU, gute Ärzte, renommierte Rechtsanwälte wie raliedl.de oder marktführende Unternehmen – München steht für Qualität. Und das ist noch nicht alles: Auch Naturfreunde kommen hier nämlich voll auf ihre Kosten. Etwa ein Drittel von München ist Grünfläche. Touristen zieht es vor allem in den berühmten Englischen Garten, Europas größten und vermutlich schönsten Stadtpark. Bestandteil desssen sind unter anderem der Chinesische Turm, die 200 Jahre alte Winterlinde, die Bäche und Seen sowie das Rumfordhaus. Und dann ist da natürlich auch noch der wichtigste Touristenmagnet von allen: Das seit 1810 auf der Theresienwiese stattfindende Oktoberfest ist das größte und bekannteste Volksfest der Welt.


Woher kommen die Besucher?

Das ist eine gute Frage. Besucher aus dem eigenen Land machen den größten Teil der Touristen aus. Auf dem Fuße folgen US-Amerikaner, Italiener, Briten, Schweizer und Österreicher. Zudem reisen immer mehr Gäste aus den Golfstaaten an, die von der exquisiten Behandlung der deutschen Ärzte profitieren wollen. Die bajuwarische Kultur kann in München zudem hautnah erlebt werden. Ob ein Besuch in den zahlreichen Museen oder ein Abstecher in das weltberühmte Hofbräuhaus – immer ist München ein Erlebnis. So darf man sich über die Besucherströme nicht weiter wundern.




Bild: © Jupiterimages/Comstock/Thinkstock