Sprachreisen nach München

Sprachreisen sind schon seit Jahren beliebte Möglichkeiten, die Sprachkenntnisse mit einem Aufenthalt in einem Land nach Wahl aufzufrischen. Teilnehmer sind nicht nur Schüler und Studenten, sondern auch Menschen, die sich aus persönlichen Gründen in einer Sprache weiterbilden möchten.

Das können berufliche Gründe sein, aber auch eine neu entdeckte Liebe zur Fremdsprache. Bei der Sprachreise wird das Lernen mit einem Aufenthalt verbunden, das bietet zusätzlich die Möglichkeit, das Land oder die Stadt kennen zu lernen.


Die meisten Sprachreisen werden über Anbieter oder Organisationen angeboten, die sich auf das Thema spezialisiert haben. Je nach Alter der Teilnehmer und Dauer des Aufenthaltes wird auch am Zielort alles organisiert, manche Unternehmen arbeiten mit Geschäftspartnern vor Ort zusammen. Sprachreisen für Schüler können bereits für Kinder und Jugendliche gebucht werden, sie stehen am Zielort natürlich unter Aufsicht und wohnen entweder bei Gastfamilien oder in einer firmeneigenen Unterkunft. Die beliebtesten Sprachen, die auf Sprachreisen vertieft werden sollen, sind Englisch, Französisch, Spanisch und italienisch. Schüler aus dem Ausland kommen nach Deutschland, um hier die deutsche Sprache zu verbessern.


Wie meinte schon ein chinesischer Philosoph:
"Wenn die Worte nicht stimmen, dann ist das Gesagte nicht das Gemeinte. Wenn das, was gesagt wird, nicht stimmt, dann stimmen die Werke nicht. Gedeihen die Werke nicht, so verderben Sitten und Künste. Darum achte man darauf, daß die Worte stimmen. Das ist das Wichtigste von allem."
Quelle: Konfuzius (551-479 v.Chr.),




Sprachreisen in die schönsten Städte

Für deutsche Sprachschüler sind zum Beispiel Städte wie England, Paris, Madrid oder Rom die Wunschziele, weil sie hier die Sprache in einem besonders interessanten Umfeld sprechen und vertiefen können. Wie bei allen Sprachaufenthalten findet der Unterricht in einer Schule statt und wird von Ausflügen und Besichtigungen begleitet. Dabei können die Sprachschüler ihre Kenntnisse im realen Leben ausprobieren und verbessern.


Ausländische Sprachschüler, die einen Aufenthalt in Deutschland planen, wählen dazu Metropolen wie Berlin, Hamburg oder München aus. Ein Deutschkurs in München zu besuchen ist auch wegen der Nähe zu den Bergen sehr beliebt, vor allem Touristen aus dem Fernen Osten lieben es, praktisch von der City aus schnell in den schönsten Landschaften der Region zu sein. München selbst bietet aufgrund seiner Geschichte viele interessante Besichtigungspunkte. Die rund 1,5 Millionen Einwohner zählende Stadt wurde zwar schon im 11. Jahrhundert erstmals erwähnt, jedoch erst als sie 1255 bayerischer Herzogssitz und 1328 kaiserliche Residenzstadt wurde, gewann sie an Bekanntheit. Bis heute ist sie vor allem wegen des Oktoberfestes über die Grenzen bekannt, auch Sprachenschüler nutzen die Zeit Ende September für einen Sprachurlaub und genießen dann die bayerische Gastfreundschaft.



Auf Sprachreisen in München bietet es sich an, die Stadt mit einem Fremdenführer zu erkunden, ihm zuzuhören und die deutschen Begriffe zu lesen, schult das Sprachverständnis ungemein. In lockerer Atmosphäre, wie beispielsweise im Englischen Garten bei einer Maß Bier oder in der City am Marienplatz, lassen sich deutsche Worte viel besser lernen. Die Frauenkirche zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten, ebenso wie Schloss Nymphenburg, das Deutsche Museum und natürlich das Hofbräuhaus. Gerade dieses ist wiederum ein Teil der Geschichte der Stadt, die eng mit dem Geschlecht der Wittelsbacher verbunden ist. Im Hofbräuhaus kann zwar die deutsche Sprache vertieft, aber gleichzeitig auch der Bayerische Dialekt dazu gehört werden. Für ihn gibt es noch kein eigenes Lehrfach in einer Sprachschule, aber die wichtigsten Worte kann man hier schon mitbekommen. Zur Begrüßung ein Pfüati! Oder ein Grias di! sind immer richtig und manchmal kann ein „i mog di“ auch angebracht sein.



Bildquelle: pixabay.com