Camping in Italien – Die schönsten Regionen

Beim Aufwachen das Meer rauschen hören, zum Einschlafen nur das Geräusch der zirpenden Grillen wahrnehmen. Für diesen Luxus braucht man in kein teures 5-Sterne-Hotel, sondern kann den nächsten Urlaub einfach mal in den Wohnwagen oder sogar das Zelt verlegen. So nah ist man der Natur sonst selten. Wo es sich in Italien lohnt zu campieren, haben wir einmal recherchiert.

Dolomiten – Im Schatten der Berge zelten

Wer träumt nicht davon morgens inmitten einer herrlichen Kulisse zu frühstücken, danach zu einer abenteuerlichen Wanderung aufzubrechen und abends, weit entfernt von jeglichem Lärm, erschöpft einzuschlafen. In den Dolomiten ist das möglich und die Gebirgskette in Südtirol hat bis jetzt noch jeden begeistert. Das schönste Panorama hat man in den Orten Rasen und Sexten.




Camping im Schatten der Berge - © iStock/rbouwman


Sardinien

Die Insel im Westen Italiens ist eigentlich eine Welt für sich. Hier hat man alles, was man braucht, viele sind schon angereist und für immer dort geblieben. Mit 24090 Quadratkilometer ist sie die zweitgrößte Insel im Mittelmeer. An der 1800km langen Küste kann man segeln, surfen, tauchen oder einfach nur entlangspazieren. Die Wanderungen im Landesinneren sind unvergleichlich und auch die ausgeprägte Kultur der Sarden ist überall spürbar. Das Angebot an Campingplätzen ist riesig, schön ist es überall. Eine Übersicht der Campingmöglichkeiten in Italien gibt es bei ADAC Reisen.


Sizilien

Die größte Insel Italiens ist eine wahre Perle im Mittelmeer. Das Zusammenspiel von Meer, Bergen und der Vulkanlandschaft machen Sizilien zu etwas Außergewöhnlichem, das man mal erlebt haben muss. Die Städte haben den typischen italienischen Charme. Chaotischer Straßenverkehr, Traditionelle Restaurants mit köstlicher sizilianischer Küche mitsamt den Kellnern, die alle aussehen als wären sie der Mafia-Boss persönlich.




Traumhaftes Sardinien - © iStock.com/lucien82


Toskana

Wer noch nie in der Toskana war, der sollte das schnellstens nachholen. Die Region im Nord-Westen Italiens spiegelt den Flair des Landes wohl am besten wieder. Außerdem gibt es hier so viele Städte zu besichtigen, die vor Historie nur so strotzen. Florenz, Pisa, Siena, Lucca und San Gimignano sind da nur ein paar wenige Beispiele.