Die Kraft des Meißels - Birkenrid

Mitte Juli nahm der 43-jährige Bildhauer Washington Msonza aus Simbabwe im Bildhauerbereich des Kulturgewächshaus' Birkenried wieder Hammer und Meißel in die Hand, um seine kraftvollen Werke aus den Steinen herauszuarbeiten.

Den figürlich und spirituell arbeitenden Künstler sieht man meist mit schwerem "Fäustel" und großem Spitzmeißel am Stein.

Für Washington steht bei seinem gestalterischen Werk die "Imagination der Seele des Steins" an oberster Stelle – das Sehen einer Skulptur im völlig unbehauenen Stein. Das Gefühl dafür vermittelte dem damals angehenden Künstler seine Großtante Locardia Ndandakira. Weitere Inspirationen findet der Workaholic, dessen Arbeitstag meist um 7 Uhr beginnt und erst bei Einbruch der Dunkelheit endet, in den Shona-Mythen, die ihm traditionell schon während seiner Kindheit vermittelt wurden.

Für seine Skulpturen bevorzugt er schwarzen Serpentin und Springstone, die er in polierte und unpolierte Bildteile kontrastiert. Letztere weisen konsequente Schlagstrukturen und flächige Muster auf, die den fertigen Skulpturen teils eine unnachahmliche Leichtigkeit geben.

Im Jahr 2000 nahm Washington Msonza zusammen mit James Mutambika als Vertreter Zimbabwes am „Changschun International Sculpture Symposium" in China teil und erlangte damit seinen internationalen Durchbruch. In China entstand auch sein bisher größtes Werk, „Angel spirit protecting lovers". Aus weißem Marmor gehauen, breitet ein Engel schützend seine Flügel über ein Liebespaar. Dieser Erfolg machte seine außergewöhnlichen Kunstwerke noch begehrter, und richtete das Interesse renommierter Sammler aus USA und Europa auf ihn.

„Ich wäre froh, wenn Leute aus allen Kontinenten mich dabei beobachten könnten, wie ich aus einem unförmigen Felsen eine wunderschöne Steinskulptur von unvergänglicher Schönheit erschaffe", sagt Msonza.

Workshops für kreative und neugierige Menschen
Kreative und neugierige Menschen haben in Birkenried Gelegenheit, ein wenig von der gestalterischen Philosophie des Künstlers mitzunehmen. Die Workshops sind bewusst so angelegt, dass man einen Tag zum Probieren oder aber viele Tage für eine fertige Skulptur wählen kann. Dabei ist man anfangs nicht auf eine bestimmte Dauer festgelegt. Original Serpentin-Steine können vor Ort in unterschiedlichen Größen ausgewählt werden und die notwendigen Arbeitsmittel werden gestellt.

Workshops für Erwachsene: Zeiten vom 30. Juli bis 18. August frei wählbar, ab 50,-€/Tag plus Stein 3,-€/kg
Kleiner Workshop für Kinder und Jugendliche von 6-15 J.: Mittwoch 5. August., 14:30-17:30h, 15,-€/Kind plus Stein 3,-€/kg
Anmeldung zum Workshop: 08221-368 404 oder info@birkenried.de

Das Kulturgewächshaus Birkenried liegt an der B16 zwischen Günzburg und Gundelfingen. Öffnungszeiten Galerien/Skulpturenpark: Die-So 14-19h und Café im Skulpturenpark: Frei-So 14-19h
Weitere Infos: www.birkenried.de