"Wolpertinger, Elwedritsch und Rasselbock.- Mystische Tiere aus Bayern und dem Ausland."

Unzuverlässigen Augenzeugenberichten zufolge sollen angeblich in der Fränkischen Schweiz bei Sanspareil und in der Bayreuther Eremitage gleich mehrere Wolpertinger (berühmt-berüchtigte bayerische Fabelmischtiere) gesichtet worden sein.

Dieses ungewöhnliche Ereignis nimmt das Urwelt-Museum in Bayreuth zum Anlass, bis zum 14. Februar 2010 eine attraktive und amüsante Sonderausstellung über diese Tiere zu präsentieren.



Die Ausstellung zeigt, wie sich die Menschen im Lauf der Jahrhunderte mit verschiedenen Fabelwesen auseinandersetzten. Das begint mit Höhlenzeichnungen vom Mischwesen, wie es sich der eiszeitliche Jäger und Sammler vorstellte und gehtr weiter mit Basilisk, Einhorn, Tatzelwurm, Elwedritsch und Rasselbock. Den Schwerpunkt bildet aber der bayerische Wolpertinger in all seinen verschiedenen Erscheinungsformen. Auf vergnügliche Art erklärt die Ausstellung im Urwelt-Museum den Lebensraum, die Anatomie, Vermehrung und Ernährung verschiedener Wolpertinger wie etwa des "Gemeinen Steßprotzlers" oder des "Oberpfälzer Rammeschucksn". Man findet auch Hinweise zur Jagd auf Wolpertinger welche viel Geschick und vor allem Listigkeit und Querdenken erfordert.

Eine kleine Einweihungsfeier findet am Dienstag, den 1.Dezember um 18 Uhr statt. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, wir bitten aber um Voranmeldung. Für Brotzeit ist gesorgt.

Die Ausstellung ist bis zum 14.Februar im Sonderausstellungsraum im Urwelt-Museum zu sehen.
Geöffnet Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr

Kontakt:
Urwelt-Museum
Kanzleistraße 1
95444 Bayreuth
Tel.: 0921 511211