Gößweinstein: Urlaub in der Fränkischen Schweiz

Gößweinstein im oberfränkischen Landkreis Forchheim ist vor allem wegen der Wallfahrtsbasilika und der Burg bekannt. Der Ort hat das Marktrecht erhalten und zählt rund 4.050 Einwohner auf ca. 57 km² inmitten der Fränkischen Schweiz.

© franke182 - Fotolia.com

© franke182 – Fotolia.com

Die Städte Bayreuth, Bamberg und Nürnberg liegen unweit davon entfernt. Gößweinstein ist auch wegen der ausschließlich hier in der Region vorkommenden Gößweinsteiner Mehlbeere bekannt.

Als erste schriftliche Erwähnung fand eine Burg mit Namen Goswinesteyn Erwähnung. Das war im Jahre 1076, knapp ein Vierteljahrhundert später fiel die Burg an das Hochstift Bamberg und damit an die Bischöfe und ihre Vögte. In den nächsten Jahrhunderten kam es durch den Bauernkrieg und den Zweiten Markgrafenkrieg zu Zerstörungen. Auch 1553 wurde Gößweinstein jedoch wieder aufgebaut, danach erhob der Bamberger Fürstbischof Friedrich Cal von Schönborn den Ort zum Markt. Nach 1803 fiel der Ort unter die Herrschaft von Bayern, Erst 1972 wurde der Landkreis Pegnitz aufgelöst und Gößweinstein gehörte ab da zum Landkreis Forchheim.

Durch die zunehmende Beliebtheit der Fränkischen Schweiz gelangte auch der Ort Gößweinstein zu wachsender Bekanntheit. Heute wird hier gewandert und Rad gefahren, auch Kletterpartien im nördlichen Frankenjura sind sehr beliebt. Hinzu kommen die idyllische grüne Lage des Ortes und das schöne Panorama mit der Burg im Hintergrund. In den Museen des Ortes kann die Geschichte in vielerlei Hinsicht angesehen werden. Neben dem Wallfahrtsmuseum ist auch ein Spielzeugmuseum eingerichtet. Die heimatkundliche Sammlung und die Museumsbahn stehen im besonderen Interesse der Touristen.

Mindestens ebenso interessant finden die meisten Besucher die Wallfahrtskirche zur Heiligen Dreifaltigkeit, die zusammen mit dem Franziskanerkloster von 1730-1739 unter dem Fürstbischof Friedrich Carl von Schönborn gebaut wurde. Burg Gößweinstein ist in wesentlichen Teilen erhalten. Die Freizeiteinrichtungen sind vielfältig und reichen von einem Freibad, Kneippanlagen im Kurpark, Wassererlebnisplatz, Kajak- und Bootsverleih über Minigold, 3-D-Bogenschießen, reiten und Fahrradverleih bis zu Wanderungen zu den Aussichtspunkten Gernerfels, Ludwigshöhe oder dem Bärenstein.

WICHTIGER HINWEIS:
Öffnungszeiten und Preise können sich jederzeit ändern. Wir kontrollieren zwar in regelmäßigen Abständen die Einträge können aber keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben machen. Bitte überprüfen sie die Korrektheit der Daten indem sie die angegebene Homepage besuchen!




Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Hotel Garni Regina - Gößweinstein
Preise ab: 42 EUR
Pension Gisela Zweck - Gößweinstein
Preise ab: 33 EUR
Hotel-Gasthof Frankengold - Gößweinstein
Preise ab: 58 EUR
Hotel Gasthof Stern - Gößweinstein
Preise ab: 42 EUR
Pension Zweck - Gößweinstein
Preise ab: 33 EUR
Behringers Freizeit - und Tagungshotel - Gößweinstein
Preise ab: 57 EUR
Haus Jutta - Gößweinstein
Preise ab: 38 EUR
Hotel Krone - Gößweinstein
Preise ab: 36 EUR

Kommentar hinterlassen