Kloster Frauenchiemsee

Kloster Frauenchiemsee wird auch Frauenwörth genannt und ist die zweitgrößte Insel im Chiemsee in Bayern. Sie hat eine Fläche von 620 x 300 Meter und verfügt über rund 300 Einwohner.

Kloster Frauenchiemsee

Kloster Frauenchiemsee

Das Kloster auf der Insel wird von Benediktinerinnen bewohnt und gehört zur Diözese München und Freising. Das Kloster wurde bereits im Jahre 782 durch Herzog Tassilo III von Bayern gegründet. Heute ist das Kirchengebäude ein Anziehungspunkt für Touristen. Das Kloster war bis 1995 als Berufsfachschule für soziale Frauenberufe eingerichtet. Die aus der Frühzeit des Klosters stammende Torhalle ist besonders sehenswert. Es ist immer noch ein Wallfahrtsort für die Selige Irmengard, die Schutzpatronin des Chiemgaus. Viele Besucher zieht es hierher, sie nutzen die Wallfahrt, die durch die schöne Landschaft führt und sorgen damit für einen großen Besucherstrom für die gesamte Region. Auf dem Inselfriedhof sind bekannte Persönlichkeiten, wie Künstler und Gelehrte begraben worden. Auch der Chiemseemaler Max Haushofer oder der Schriftsteller Wilhelm Jensen hat hier seine letzte Ruhestätte gefunden.

Eintrittspreise:
Gesamtkarte Insel
(Neues Schloss, König Ludwig II.- Museum, Museum und Galerien im Augustiner-Chorherrenstift – ohne Schifffahrt)
8,- Euro regulär / 7,- Euro ermäßigt

Weitere Infos unter: www.herrenchiemsee.de

WICHTIGER HINWEIS:
Öffnungszeiten und Preise können sich jederzeit ändern. Wir kontrollieren zwar in regelmäßigen Abständen die Einträge können aber keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben machen. Bitte überprüfen sie die Korrektheit der Daten indem sie die angegebene Homepage besuchen!




Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Ferienresidenz Chiemseestern - Gstadt
Preise ab: 144 EUR

Kommentar hinterlassen