Urlaub im Fichtelgebirge

Das Fichtelgebirge liegt im Norden Bayerns und ist ein deutsches Mittelgebirge. Im Fichtelgebirge entspringen die Saale, die Eger, der weiße Main und der Naab. Kleinere Teile vom Naturpark Fichtelgebirge befinden sich in Tschechien. Der Naturpark Steinwald, ein Wander- und Erholungsgebiet, liegt im südlichen Bereich vom Naturraum Fichtelgebirge. Die höchsten Erhebungen im Naturpark sind der Schneeberg und der Ochsenkopf, die beide über 1.000 m hoch sind. Für ausgedehnte Wanderungen stehen 3.000 km markierte Wanderwege zur Verfügung. Im Winter bieten die Berge beste Voraussetzungen für Skifahrer. Die Hohe Warte, mit ihren 547 m Höhe bietet einen guten Ausblick über das Fichtelgebirge

...und das Felsenlabyrinth durchwandern
Luisenburg ist eine Felsenlandschaft, wie es sie in Europa nicht noch einmal gibt. An die Burgen erinnern heute nur noch kümmerliche Reste und der Name. Ein Abenteuer für Jung und Alt ist das Luisenburg-Felsenlabyrinth, das durch Felsschluchten, durch Felsblöcke und über Treppen zum Gipfel führt. Auf interessante Erlebnistouren und –pfade stoßen Touristen im Geopark, in dem geologisch geführte Wanderungen und Radwanderungen möglich sind, wie zum Beispiel die Geo-Tour Vulkanismus.

In den Städten und Orten befinden sich unzählige sehenswerte Baudenkmäler und Kleindenkmäler. Dazu gehören das Markgräfliche Schloss in Bad Alexandersbad, das 1873 erbaut wurde, das historische alte Kurhaus, sowie das alte und neue Schloss in Bayreuth.

Ausführliche Informationen rund um das Fichtelgebirge finden sie unter www.fichtelgebirge.net