Wanderurlaub Allgäu: die besten Touren in der Region

Die Region Allgäu ist ein wahres Paradies für Wanderurlauber. Unzählige Wanderrouten bieten für jeden Geschmack die passende Tour. So finden Gipfelstürmer etliche Touren in den Allgäuer Alpen wie zum Beispiel auf den Hochvogel oder den Großen Krottenkopf. Abenteurer hingegen können durch Schluchten oder durch eine Klamm wie die Breitachklamm oder den Eistobel wandern. Aber auch leichtere Touren durch das reizvolle Alpenvorland mit Blick auf die Berge und die vielen schönen Seen sind zur Genüge vorhanden.

Bildquelle: odejacob – Pixabay.com

Voraussetzungen fürs Wandern

Obwohl die meisten Wandertouren im Allgäu auf mehr oder weniger befestigten Wegen stattfinden sollte man die körperliche Belastung und die Unfallgefahr nicht vernachlässigen. So sollte man beim Wandern über eine gewisse Grundkondition verfügen. Ebenso sollte man Trittsicher und je nach Tour auch Schwindelfrei sein. Bei gesundheitlicher Vorbelastung sollte man auf jeden Fall vorher einen Arzt informieren und das Vorhaben ärztlich abklären lassen. Denn zu groß ist dabei das Risiko sich in eine vermeidbare Gefahr zu begeben.

Die passende Ausrüstung

Egal ob sie alleine oder in der Gruppe auf bequemen Wanderwegen oder anspruchsvollen Gipfeltouren wandern die passende Ausrüstung sollte immer dabei sein. So gehören zu jeder Wandertour auf jeden Fall funktionelle Bergschuhe. Dabei sollte man je nach Einsatzgebiet zwischen Allround-Outdoor-Schuhen, Wanderstiefeln oder klassischen Bergstiefeln wählen. Ebenso sollte die entsprechende Funktionskleidung im Gepäck sein. Sie sollte Tragekomfort, Wetterschutz. Bewegungsfreiheit, Wärmeisolation und natürlich Atmungsaktivität garantieren. Zusätzlich sollte ein Wanderrucksack, eine topografische Karte oder eine entsprechende Wander-App, eine Trinkflasche, ein Erste-Hilfe-Set, eine entsprechende Gehhilfe (Tourenstock oder Pickel) und ein Schutz gegen UV-Strahlung mit dabei sein.

Die richtige Wandertour finden

Blick auf den Grüntensee – Bildquelle: erge – Pixabay.com

Da es im Allgäu eine riesige Auswahl an Wanderwegen gibt ist es nicht ganz einfach die passen Tour zu finden. Wichtige Faktoren für die Wahl der passenden Tour sind die Streckenlänge, die benötigte Zeit und der Schwierigkeitsgrad. Hier stellen wir ihnen 5 tolle Wanderrouten für ihren nächsten Urlaub im Allgäu vor:

  • Tipp 1: Wandertour übers Immenstädter Horn
    Die Tour über das Immenstätter Horn (1.489 m) bietet einen einmaligen Ausblick auf Immenstadt, den Alpsee und die zentrale Nagelfluhkette.
    Route: AlpSeeHaus in Bühl – Rieder – Hornweg – Kanzel – Immenstädter Horn – Kessel Alpe – Alpe Gschwenderberg – Bühl Alpsee
    Schwierigkeitsgrad: schwer – Länge: 11,3 Km – Dauer: ca. 5,20 Std. 
  • Tipp 2: Wandertour rund um den Grüntensee
    Die einfache Tour führt von Wertach aus einmal rund um den Grüntensee. Hier sind nur wenige Höhenmeter zu überwinden. Belohnt wird man mit einem Blick auf den bei Urlaubern beliebten Stausee und seine Umgebung.
    Schwierigkeitsgrad: einfach – Länge: 11,9 Km – Dauer: ca. 3 Std. 
  • Tipp 3: Weitblick – Bergpanorama-Wanderung
    Der Weitblick–Bergpanorama–Wanderweg bei Kempten führt durchs stille Rottachtal über den Kalbsangstobel auf den Mariaberg.
    Schwierigkeitsgrad: mittel – Länge: 9,9 Km – Dauer: ca. 3 Std. 
  • Tipp 4: Der Königsweg
    Der Rundweg beginnt bei Obermaiselstein und führt über den Haubenegg, den Königsweg, den Besler und das Obere Heubat wieder zum Ausgangspunkt zurück.
    Schwierigkeitsgrad: mittel – Länge: 16,5 Km – Dauer: ca. 6 Std. 
  • Tipp 5: Der Hörner-Panoramaweg
    Der Hörner-Panoramaweg bietet einen eindrucksvollen Blick auf die Allgäuer Alpenwelt. Die Strecke: Bergstation Hörnerbahn – Weiherkopf – Rangiswanger Horn – Ofterschwanger Horn (1.406 m) – Ostertal – Holzschlag Alpe/Ober-Älple – Weiherkopf – Hörnerbahn Bergstation
    Schwierigkeitsgrad: schwer – Länge: 14,2 Km – Dauer: ca. 6 Std.

Unterkünfte im Allgäu

Das Allgäu ist touristisch schon seit vielen Jahren sehr beliebt. Während vor Jahrzehnten noch Urlaub in der Pension oder im Gasthaus üblich war, kamen nach und nach die Camper mit Wohnanhängern und Zelten. Die Urlauber von heute reisen mit Wohnwagen und Wohnmobil an, um möglichst unabhängig zu sein. Im Allgäu gibt es eine Vielzahl an Campingplätzen, aber auch viele Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Wer es lieber etwas komfortabler möchte der kann eines der vielen Hotels im Allgäu buchen.



Kommentar hinterlassen