Bergbauernmuseum Immenstadt

Immenstadt liegt im Allgäu im schwäbischen Landkreis Oberallgäu. Hier ist das Allgäuer Bergbauernmuseum im Ortsteil Diepholz zu finden, das liegt am Hang des 1200 Meter hohen Hauchenberges.

© Bergbauernmuseum

© Bergbauernmuseum

Von hier oben hat der Besucher einen sehr schönen Rundumblick über die Allgäuer Alpen. Wie der Name schon vermuten lässt, zeigt das Museum das Alltagsleben in einem Bergdorf. Dabei wird sich aber nicht nur auf das Zeigen beschränkt, das Konzept des Museums ist es, ein lebendiges Museum zu sein, das sich als Ausflugsziel für Familien eignet. Der Flachsanbau hat dem Allgäu den Namen blaues Allgäu gegeben. Carl Hirnbei hat die Milchwirtschaft im Allgäu vorangetrieben, auch das wird im Museum sehr deutlich gezeigt. Auch die moderne Landwirtschaft ist ein Thema, schließlich sollen die Unterschiede von damals zu heute gezeigt werden. Das Allgäuer Bergbauernmuseum ist ein Komplex von mehreren Gebäuden. Alle dokumentieren das ländliche Leben mit Tierställen, einem Kräutergarten, einer Alpe sowie natürlich dem Bergbauernhof. Es ist ein ganzes Museumsdorf, dass das Bergbauernmuseum Immenstadt verkörpert.

Öffnungszeiten:
13. April bis 2. November 2014
täglich 10 – 18 Uhr

Eintrittspreise:
Kinder von 7-16 und Ermäßigungsberechtigte
(Schüler, Studenten, Arbeitslose, Schwerbehinderte,
Zivil- und Wehrdienstleistende) € 3,00
Erwachsene € 4,50
Familienkarte (Eltern mit Kindern) € 9,00
Familien-Saisonkarte € 28,00

Anschrift:
Diepolz 44,
87509 Immenstadt
Telefon: 08320 709670
www.bergbauernmuseum.de

WICHTIGER HINWEIS:
Öffnungszeiten und Preise können sich jederzeit ändern. Wir kontrollieren zwar in regelmäßigen Abständen die Einträge können aber keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben machen. Bitte überprüfen sie die Korrektheit der Daten indem sie die angegebene Homepage besuchen!




Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Hotel Bergstätter Hof - Immenstadt
Preise ab: 69 EUR

Kommentar hinterlassen