Burg Veldenstein

Burg Veldenstein bei Neuhaus an der Pegnitz ist eine noch gut erhaltene sogenannte Höhenburg, die rund 50 Kilometer nordöstlich von Nürnberg zu finden ist. Das genaue Jahr ihrer Errichtung ist nicht bekannt, auch der Bauherr kann nicht genau genannt werden.

Burg Veldenstein - Wikimedia

Burg Veldenstein – Wikimedia

Man vermutet jedoch, dass der Bischof von Eichstätt daran beteiligt war und das er im Jahre 1008 einen Auftrag von Konrad II. erhalten hat, eine Grenzbefestigung an der nördlichen Seite seines Bistums zu errichten.

Anfangs war die Burg klein und einfach, sie wurde von Bauern verwaltet, die ihre Höfe am Fuße der Burg bewirtschafteten. Ab dem 14. Jahrhundert kam der Adel auf die Burg, Hans von Egloffstein baute im 15. Jahrhundert die innere Burg. Im Laufe der nächsten Jahrhunderte wurde sie immer wieder angegriffen, belagert und wechselte die Besitzer. Das änderte sich jedoch auch nicht nach 1807, als das Oberamt Veldenstein aufgelöst und die Burg unter Napoleon an Bayern ging. Als verfallene Burg war sie für Bayern nicht interessant, wurde verkauft und unter den nächsten privaten Besitzern immer wieder weiterverkauft. 1950 kaufte der Freistaat Bayern die Burg und stellte sie unter Denkmalschutz. Nach einem Einsturz von Felsen und Burgmauer talwärts wird geprüft, wie die Nutzung künftig weitergehen soll.

Kontakt:
Burgstraße 12
91284 Neuhaus an der Pegnitz

WICHTIGER HINWEIS:
Öffnungszeiten und Preise können sich jederzeit ändern. Wir kontrollieren zwar in regelmäßigen Abständen die Einträge können aber keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben machen. Bitte überprüfen sie die Korrektheit der Daten indem sie die angegebene Homepage besuchen!




Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Kommentar hinterlassen