Mindelburg Mindelheim

Wann das Wahrzeichen von Mindelheim genau entstanden ist, ist nicht bekannt. Vermutlich wurde die Burganlage um 1160 errichtet. Bauherr war vermutlich der bayerisch-sächsische Herzog Heinrich der Löwe (Herzog von Bayern 1156-1180).

© Alexander Hauk, Wikimedia

© Alexander Hauk, Wikimedia

Nach 1180 ging die Anlage an die Herren von Mindelberg über. Im Laufe der Jahr wechselte die Burg mehrmals die Besitzer. Erst die 119 Jahre währende Herrschaft der Herren von Frundsberg (1467-1586) ließen die Anlage so richtig aufblühen. In diesem Zeitrum wurde die Burg zur modernen Festung mit Rondellen und Rundtürmen ausgebaut. Unter Georg II. wurde der Westflügel zwischen Palas und Turm errichtet.

Die Innenräume der Mindelburg sind zwar nicht zu besichtigen, da sie privat vermietet wurden. Jedoch kann man in der weitläufigen Burganlage spazieren gehen und ein Besuch des Burgfrieds und der Burgkapelle mit dem herrlichen Blick über das Mindeltal sind ebenfalls möglich.

Öffnungszeiten des Burgfrieds:
Anfang April bis Ende Oktober täglich von 9 bis 16.15 Uhr

Informationen:
Tourist-Information Mindelheim
Maximilianstraße 26
87719 Mindelheim
Tel.: 08261/991520
www.mindelheim.de

WICHTIGER HINWEIS:
Öffnungszeiten und Preise können sich jederzeit ändern. Wir kontrollieren zwar in regelmäßigen Abständen die Einträge können aber keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben machen. Bitte überprüfen sie die Korrektheit der Daten indem sie die angegebene Homepage besuchen!




Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Hotel Gasthof Stern - Mindelheim
Preise ab: 65 EUR
Hotel-Restaurant Alte Post - Mindelheim
Preise ab: 74 EUR
Hotel Garni zur Laute - Mindelheim
Preise ab: 59 EUR

Kommentar hinterlassen