Landkreis Dillingen

Schloss Haunsheim

Das Schloss Haunsheim liegt etwa 5 Kilometer nordwestlich von Lauingen im Landkreis Dillingen. Im Jahr 1265 wurde an der Stelle des Schlosses von den Herren von Haunsheim eine Feste » weiterlesen

Schloss Höchstädt

Das Wahrzeichen der Stadt ist das Renaissance-Schloss aus den Jahren 1588-1598. Bauherr war Philipp Ludwig, dritter Herzog des jungen Fürstentums » weiterlesen

Schimmelturm Lauingen

Eine besondere Zierde des Lauinger Marktplatzes ist der Schimmel- oder Hofturm. Erbaut wurde der Schimmelturm von 1457 bis 1478. Der Turmbau erfolgte im Auftrag des Ratsherrn Georg Imhof und sollte als Wachturm zur besseren Übersicht über das Land dienen, gleichzeitig aber auch den Bürgerstolz » weiterlesen

Schloss Dillingen

Das ehemaliges fürstbischöfliche Schloss in Dillingen a.d. Donau (Schloßstr. 3) beherbergt jetzt das Amtsgericht und das Finanzamt. Trotz aller Umbauten und Erweiterungen hat das Schloss seinen mittelalterlichen Wehrcharakter » weiterlesen

Apollo-Grannus-Tempel Faimingen

Der Apollo-Grannus-Tempel in Faimingen bei Lauingen gilt als die größte Tempelanlage nördlich der Alpen. Gleichzeitig ist die Anlage ein weiterer Zeitzeuge der römischen Geschichte in » weiterlesen

Goldener Saal Dillingen

Der „Goldene Saal“ befindet sich in der Akademie für Lehrerfortbildung (ehemalige Universität). Im Jahre 1549 gründete Kardinal Otto Truchseß von Waldburg in Dillingen eine „Hohe Schule“ zur Ausbildung seines katholischen Klerus. Diese wurde von Papst Julius III. 1551 » weiterlesen
1 2

Landkreise Schwaben

Kreisfreie Städte


Kategorien