Landkreis Kelheim

Der Landkreis Kelheim ist der westlichste der niederbayrischen Landkreise. Klöster und idyllische Orte, pittoreske Innenstädte und eine bezaubernde Landschaft, machen den Landkreis Kelheim zu einem wunderschönen Ferienziel. Die Geschichte hat es gut mit der Region im Altmühltal gemeint, denn im Laufe der Jahrhunderte haben sich die Städte, Dörfer und Gemeinden kaum verändert. Eine Reise in den Landkreis Kelheim ist auch immer eine spannende Reise in die Vergangenheit.

Kelten und Römer waren die ersten, die sich im heutigen Landkreis Kelheim niederließen. Sie gründeten Siedlungen und machten besonders Kelheim schon sehr früh zu einem attraktiven Handelsplatz. Noch heute können Besucher im archäologischen Park in Kelheim auf den Spuren der Römer wandeln und entdecken, wie Kelheim einst ausgesehen hat. Im 19. Jahrhundert wurde aus dem Regenkreis der Landkreis und 1972 wurden die Gemeinden und Dörfer schließlich zum Landkreis Kelheim.

Befreiungshalle Kelheim

Die Befreiungshalle in Kelheim ist ein unbedingtes Muss für alle Besucher der Stadt. Sie befindet sich oberhalb Kelheim auf dem Michaelispark und wird als Denkmal gesehen. Die Halle wurde gebaut, um an die gewonnen Schlacht gegen Napoleon während der Zeit der Befreiungskriege 1813-1815 zu » weiterlesen

Mainburg: Kleinod in Niederbayern

Die Stadt Mainburg liegt im Landkreis Kelheim in Niederbayern, hat eine Größe von rund 61 km² und eine Einwohnerzahl von rund 14.200. Woher der Name der Stadt genau stammt, kann heute nicht mehr nachvollzogen » weiterlesen

Neustadt an der Donau

An der Westgrenze des Landkreises Kelheim in Niederbayern liegt Neustadt a. d. Donau, die Region ist auch wegen dem Kurort Bad Gögging bekannt. Neustadt a. d. Donau hat rund 13.000 Einwohner und eine Fläche von knapp 94 km » weiterlesen

Burg Randeck-Essing

Die wunderschöne Burg Randeck-Essing gehört zu den beeindruckendsten Burgen in Bayern. Wuchtig und trutzig steht die Burg über der Stadt Essing in einer Höhe von 541 m und von der Burg aus bietet sich ein toller Blick über die » weiterlesen

Bad Gögging: fast 2000-jährige Geschichte als Kurort

Bad Göggings Wappen zeigt zwei Badescheffel, wobei der obere Scheffel die römische Badeepoche und der untere Scheffel die mittelalterliche darstellt. Dies ist auch ein Zeugnis für die bald zweitausendjährige Geschichte Bad Göggings als Kurort – den es wird vermutet, dass schon die Kelten, » weiterlesen

Bad Abbach: ein schon zur Römerzeit bekannter Kurort

Inmitten in einer reizvoll gelegenen Jura-Felsen-Landschaft – nicht weit weg von der Donau – liegt der kleine Ort Bad Abbach – ein schon zur Römerzeit bekannter Kurort – römische Münzfunde belegen das. Bad Abbachs berühmte Schwefelquellen wurden schon 1262 erstmals urkundlich » weiterlesen

Kelheim: Stadt am Rande des Altmühltals

In der niederbayerischen Stadt leben etwa 15.000 Menschen. Besonders die geographische Lage am Rande des Almtühltals direkt an der Donau und dem Main-Donau-Kanal macht den Charme der Kleinstadt aus. Kelheim ist vor allem wegen der Lage direkt am Donaudurchbruch » weiterlesen
1 2

Es sind die liebevoll restaurierten Klöster wie zum Beispiel Rohr, das Benediktinerkloster Biburg oder auch das Kloster Paring, die nicht nur sehenswert sind, sondern auch sehr viel über den Landkreis Kelheim erzählen können. Aber auch die malerischen Innenstädte von Kelheim, Abensburg und Essing sind immer einen Besuch wert, denn dort bekommt man den Eindruck, dass die Zeit stehen geblieben ist, so gut erhalten sind die mittelalterlichen Stadtkerne.

Landkreise Niederbayern

Kreisfreie Städte


Kategorien