Residenz und Hofgarten Ansbach

Die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt Ansbach ist die Residenz mit ihrem Hofgarten und der Oangerie. In den Jahre 1398 bis 1400 wurde die Anlage von Kurfürst Friedrich I von Brandenburg zu einer Wasserburg ausgebaut.

© D.j.mueller , Wikimedia

© D.j.mueller , Wikimedia

Nach zahlreichen Umbauten ist so in den Jahren die Residenz Ansbach entstanden. Heute tagt in der Residenz die Regierung von Mittelfranken. Eine 50minütige Schlossführung durch 27 Räume findet stündlich statt. Sehenswert ist außerdem eine bedeutende Sammlung Ansbacher Fayencen und Porzellane. Direkt gegenüber befindet sich ein Hofgarten mit Orangerie, der schon immer von der Residenz getrennt war.

Öffnungszeiten:
April-September: 9-18 Uhr, Oktober-März: 10-16 Uhr, Montags geschlossen

Eintrittspreise:
4,50 Euro regulär, 3,50 Euro ermäßigt

Kontakt:
Promenade 27
91522 Ansbach
Tel.: (09 81) 95 38 39-0
www.schloesser.bayern.de

 

Bildnachweis: D.j.mueller – von Wikipedia, die mit folgenden Lizenzen verwendet werden dürfen: Creative Commons / GNU Free Documentation
WICHTIGER HINWEIS:
Öffnungszeiten und Preise können sich jederzeit ändern. Wir kontrollieren zwar in regelmäßigen Abständen die Einträge können aber keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben machen. Bitte überprüfen sie die Korrektheit der Daten indem sie die angegebene Homepage besuchen!




Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Best Western Hotel am Drechselsgarten - Ansbach
Preise ab: 100 EUR
Hotel Zum Lamm - Ansbach
Preise ab: 65 EUR
Der Platengarten - Ansbach
Preise ab: 92 EUR
Hotel Bürger Palais - Ansbach
Preise ab: 76 EUR
Hotel Fantasie - Ansbach
Preise ab: 54 EUR
Hotel & Restaurant Schwarzer Bock - Ansbach
Preise ab: 109 EUR
Hotel Grünwald - Ansbach
Preise ab: 61 EUR

Kommentar hinterlassen