Sisi Schloss Aichach

„Unsere Burg“ nannte Herzog Max in Bayern Schloss Aichach, denn das ehemalige Jagdschloss bot den perfekten Rahmen für das private Leben des Herzogs und seiner Familie.

© Otto Durst - Fotolia.com

© Otto Durst – Fotolia.com

Die Kinder konnten in diesem Schloss toben und spielen, es gab keine Kleiderordnung und auch kein höfisches Protokoll. Der als volksnah bekannte Herzog ging sogar mit seiner Tochter Elisabeth ins Wirtshaus nach Aichach, wo er die Zither spielte und sie dazu tanzte. Anschließend sammelte Elisabeth Münzen in einem Hut. Später, als sie schon die legendäre Kaiserin Sisi von Österreich war, sagte sie einmal, dass dieses Geld das einzige Geld war, was sie jemals selbst verdiente hätte.

Bis heute erinnert in Schloss Aichach noch immer sehr viel an die unglückliche Kaiserin von Österreich, die Romy Schneider in drei Filmen unsterblich machte. Es gibt wechselte Ausstellungen zum Thema Sisi, aber auch Sammlungen mit moderner Kunst. Wer das Sisi Schloss Aichach besucht, der kann auch die kleine Kapelle besichtigen, in der die herzögliche Familie einst zum Gottesdienst ging. In der vorweihnachtlichen Zeit ist das Schloss ein wunderschöner Rahmen für einen Weihnachtsmarkt und auch in der Osterzeit können Besucher dort schöne Handarbeiten und Kunsthandwerk kaufen. In regelmäßigen Abständen findet im Sisi Schloss Aichach auch ein Markt für Antikes und Antiquitäten statt.

Öffnungszeiten Sonderausstellung (09.05. – 25.10.2015):
Dienstag – Freitag: 10 – 17 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 10 – 18 Uhr

Eintritt: 4,00 € / ermäßigt 3,50 €

Kontakt:
Klausenweg 1
86551 Aichach
Telefon: 08251 891869
www.aichach.de

WICHTIGER HINWEIS:
Öffnungszeiten und Preise können sich jederzeit ändern. Wir kontrollieren zwar in regelmäßigen Abständen die Einträge können aber keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben machen. Bitte überprüfen sie die Korrektheit der Daten indem sie die angegebene Homepage besuchen!




Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Kommentar hinterlassen