Sehenswürdigkeiten - Unterfranken

Würzburger Dom

Als Würzburger Dom wird der St. Kiliansdom zu Würzburg auch bezeichnet, er ist eine römisch-katholische Kirche und wurde nach dem heiligen Kilian genannt. Dieser Dom ist auch ein Bauwerk deutscher Baukunst, aber vor allem das viertgrößte romanische Kirchengebäude im » weiterlesen

Franziskanerkloster Engelberg

Das Franziskanerkloster auf dem Engelberg ist kaum zu übersehen, denn die mächtige Klosteranlage im südlichen Spessart bildet einen markanten Punkt in der lieblichen Landschaft. Von Großheubach am Fuße des Engelbergs aus führen 612 Stufen, die „Engelstaffeln“ auf den » weiterlesen

Pompejanum Aschaffenburg

König Ludwig I. von Bayern hat sich 1840 von den Ausgrabungen in Pompeji inspirieren lassen. Friedrich von Gärtner hat für ihn eine ideale Rekonstruktion eines römischen Wohnhauses errichtet, das ebenso mit Wandmalereien und Mosaikböden, wie seine römischen Vorbilder aufwarten kann. » weiterlesen

Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung – Käppele

Balthasar Neumann hat von 1748-1750 die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung in Würzburg errichtet. Die zuvor hier stehende Holzkapelle war die Heimat eines Bildstocks, der 1640 aufgestellt wurde und die Darstellung des Vesperbildes der schmerzhaften Mutter » weiterlesen

Marienkapelle Würzburg

Zu den weiteren historischen Gebäuden in Würzburg zählt die Marienkapelle. Den Grundstein legte Bischof Gerhard von Schwarzburg. Der gotische Kirchenbau ist auf dem Unteren Markt zu finden, hier wurde sie auf dem Platz der zerstörten Synagoge » weiterlesen

St. Kiliansdom in Würzburg

Der St. Kiliansdom ist die Bischofskirche des Bistums Würzburg und das viergrößte Kirchengebäude in Deutschland. Mit dem Jahr 1040 begann Bischof Bruno mit dem Bau. Die heutige Form ist die Dritte, die Ersten beiden wurden schon frühzeitig durch Feuer entweder ganz oder teilweise » weiterlesen


Landkreise Unterfranken

Kreisfreie Städte


Kategorien