Herbst und Winter in Bayern erleben

Aus touristischer Sicht sind es vor allem die Sommermonate, die auf die Schönheit Bayerns aufmerksam machen. Wer jedoch den großen Ansturm in der Hauptsaison umgehen möchte, kann sich mit einem guten Gewissen für die Ankunft im Herbst und im Winter entscheiden. Wir blicken in diesem Beitrag auf die Besonderheiten, die Bayern zu dieser Zeit des Jahres zu bieten hat und die auch Besucher schnell in ihren Bann ziehen.

Urlaub in Bayern im Herbst

© Heidelbergerin – Pixabay.com

Der Linderhof im Herbst

Der Herbst hält die Möglichkeit, eines der ganz besonderen Vermächtnisse Königs Ludwig II. (1845-1886) zu erleben. Denn das Lieblingsschloss des Königs war entgegen der weitläufigen Meinung nicht etwa das Schloss Neuschwanstein. Vielmehr entschied er sich ganz bewusst dazu, Linderhof zu seinem Wohnsitz zu machen. Bis heute ist das Schloss dazu in der Lage, diesen besonderen Charakter nach außen zu tragen. Dies liegt nicht zuletzt an den vielen Sanierungen, wie sie dort in den letzten Jahren durchgeführt wurden. Der König selbst war während seiner Zeit vor Ort gerne in den Bergen unterwegs. Auch heute haben Touristen die Möglichkeit, auf den umliegenden Pfaden zu wandeln und dort einen ganz besonderen Blick in das Tal zu genießen.

Paradies für Wintersportler

Zum Ende des Jahres wandelt sich Bayern zudem in ein wahres Paradies für Wintersportler. Zahlreiche Orte konnten sich in dieser Kategorie ganz besonders in Szene setzen. An und für sich mangelt es nicht an spannenden Skigebieten, die Österreich, der Schweiz und Italien in nichts nachstehen. Der Skiurlaub in Deutschland bietet derweil die Möglichkeit, von fairen Preisen zu profitieren und die Anfahrt deutlich kürzer zu gestalten.

Derweil bietet sich in Bayern eine große Vielfalt an unterschiedlichen Optionen, die für die winterlichen Aktivitäten in Betracht gezogen werden können. Von Ruhpolding bis Oberstdorf steht eine große Vielfalt an unterschiedlichen Regionen bereit, die alle sehnlichst darauf warten, aktive Urlauber begrüßen zu können. Dies zeigt sich auch bei einem genauen Blick auf die angebotenen Unterkünfte. Die Zahl der Betten wurde in den letzten Jahren noch einmal in die Höhe geschraubt, um dafür Sorge tragen zu können, dass wirklich jeder Gast eine Unterkunft findet, die seinen Ansprüchen voll und ganz gerecht wird.

Ein Rundgang durch Füssen

Urlaub in Füssen

© flyupmike – Fotolia.com

Das im Allgäu gelegene Füssen zählt ohne Zweifel zu den schönsten Städten Bayerns. Dies ist bereits auf den historischen Stadtkern zurückzuführen, der in sehr authentischer Weise bis heute erhalten geblieben ist und Füssen seinen besonderen Charakter verleiht. Seit vielen Jahrhunderten präsentiert sich die Stadt zudem als Vorreiter auf dem Gebiet des Instrumentenbaus. An und für sich kann deshalb von einer Hochburg der Musik gesprochen werden, wie sie ihresgleichen sucht. Vor Ort bietet sich heute die Möglichkeit, einen Blick in die historische Sammlung zu werfen. Dort ist es bei jedem Wetter möglich, einen Rundgang durch die vielseitigen Instrumente zu genießen, wie sie Füssen im Laufe vieler Jahre hervorgebracht hat.

Natürlich war dies nur ein kleiner Ausschnitt der Möglichkeiten, welche das Land Bayern seinen Besuchern auch in der Nebensaison mit an die Hand gibt. Letztlich ist es möglich, dort die ganz eigenen Vorlieben in den Vordergrund zu rücken und dem Aufenthalt auf diese Weise eine besondere und individuelle Note zu verleihen.



Kommentar hinterlassen