Im Urlaub entspannen – in Bayern kein Problem

Viele Menschen fühlen sich heutzutage immer öfter gestresst. Der Job ist anstrengend, im Privatleben gibt es viel zu tun. Da bleibt wenig Zeit, sich mal eine Auszeit zu nehmen und richtig zu entspannen. Kaum ein Arbeitnehmer kann sich drei Wochen am Stück frei nehmen, obwohl Experten dringend dazu raten. Da ist ein kleiner Wellnessurlaub eine willkommene Abwechslung und die ideale Möglichkeit, dem Alltag wenigstens für kurze Zeit zu entfliehen. Und wo ginge das besser als im schönen Bayern?

Wellnessurlaub in Bayern

Wellnessurlaub wird in Bayern immer beliebter (Bildquelle: Zerocool – Pixabay.com)

Besonders schöne Wellness-Hotels

In Bayern gibt es fast 50 verschiedene Kurorte und Heilbäder, die man besuchen kann. Dort wird eine Vielzahl unterschiedlicher Behandlungen angeboten. Von der Reha bis zum Wellnessaufenthalt findet sich für jeden das passende Angebot. Besonders schöne Anlagen für einen Wellnessurlaub sind die folgenden:

1. Hotel Oberstdorf

Im Allgäu lockt das Hotel Oberstdorf – nicht zuletzt mit seiner guten Lage. Neben den Wellness- und Kosmetikangeboten kann man hier auch die idyllische Natur bei einer Wanderung oder beim Skifahren erkunden. Zur Verfügung stehen unter anderem Saunen, Massageangebote, ein ganzjährig beheizter Außenpool und ein Natursee. Das Hotel selbst zeichnet sich vor allem durch die Verwendung von Holz und Stein aus. Diese Elemente finden sich überall wieder – von den Zimmern bis hin zur Rezeption.

2. Hotel Schloss Leitheim

Zwischen Nürnberg und Augsburg liegt direkt an der Donau das Schloss Leitheim. Die Gestaltung ist hier passend zum Gebäude ganz auf schlichte Eleganz mit hochwertigen Materialien ausgelegt. Holzböden, helle Farben und warmes Licht schaffen eine wohlige Atmosphäre, in der man sich gut entspannen kann. Das hauseigene Schloss-Spa bietet Sauna, Sanarium und Dampfbad sowie Kneippanwendungen und verschiedene Massagen an.

3. Berghotel Rehlegg

In Ramsau bei Berchtesgaden findet man das Berghotel Rehlegg, direkt vor dem deutschen Alpennationalpark. Ein besonderes Highlight ist, dass das ganze Hotel klimafreundlich betrieben wird und Teil einer UNESCO-Biosphärenregion ist. Die Zimmer sind hell und modern gestaltet, mit passenden Akzenten aus Holz. In Sachen Wellness hat das Berghotel ein Almwies’n Spa, eine Saunawelt, Pools sowie ein Fitnessstudio im Angebot.

Wellness für zuhause

Wer sich vielleicht keinen Urlaub im Hotel leisten kann, hat auch in den eigenen vier Wänden die Möglichkeit, sich zu erholen. Für das kleine Budget kann schon ein entspannter Wellnessabend die Lösung sein. Man lässt sich ein Schaumbad ein, trägt eine Gesichtsmaske auf und hört entspannende Musik dazu. Auch ein Gang in die Sauna kann angenehm sein, um den Kopf frei zu bekommen. Wer langfristig zuhause für mehr Wohlbefinden sorgen möchte, kann sich einen Luftbefeuchter anschaffen. Diese Geräte sorgen für ein besseres Raumklima, was sich positiv auf den Gemüts- und Gesundheitszustand auswirkt. Viele von ihnen bieten die Option, Raumdüfte durch ätherische Öle hinzuzufügen, die die Atemwege beruhigen oder einfach angenehm riechen.

Etherische Öle

Bildquelle: monicore – Pixabay.com

Da es bei Wellness in erster Linie darum geht, sich selbst etwas Gutes zu tun, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wer beispielsweise Puzzeln entspannend findet, kann auch einen Abend mit Tee und Puzzleteilchen verbringen. Erlaubt ist, was gefällt.



Kommentar hinterlassen