Ochsenfurt: eindrucksvolle historische Altstadt

Ochsenfurt liegt im Unterfränkischen, genau im Landkreis Würzburg und ist eine Stadt mit rund 11.000 Einwohnern. Die historische Altstadt von Ochsenfurt ist eine gut erhaltene mittelalterliche Befestigungsanlage mit etlichen Türmen und Stadttoren.

© WernerHilpert - Fotolia.com

© WernerHilpert – Fotolia.com

Schon im Jahre 725 wurde die Stelle, wo heute die Stadt Ochsenfurt zu finden ist, das erste Mal in Urkunden erwähnt. Im Auftrag von Bonifatius, dem bekannten Missionar und Kirchenreformer, wurde ein Kloster errichtet. In diesem Kloster wurde Thekla von Kitzingen Äbtissin. Man vermutet heute, dass eventuell auch ein Königshof in Ochsenfurt erbaut wurde, das könnte im 11. Jahrhundert möglich gewesen sein. Die St. Andreas-Kirche stammt aus dem Jahre 1288, die Mauern und Türme der Stadt jedoch aus dem 14. Jahrhundert. Zu dieser Zeit gehörte die Region zum Fürstbistum Würzburg. Als 1512 eine Brücke über den Main gebaut wurde, konnte der Ort einen wirtschaftlichen Aufschwung verzeichnen. Nun war der Handel mit Waren deutlich leichter. Vielleicht kam es auch deshalb 1525 zu Aufständen, wie dem Bauernkrieg. Im Jahre 1803 wurde die Zuständigkeit zu Ochsenfurt an Bayern gegeben, 1806 an das Großherzogtum Würzburg und 1813 wieder zurück an Bayern. Im Zweiten Weltkrieg wurde zwar die Brücke über den Main zerstört, die Altstadt blieb jedoch davon verschont.

In Ochsenfurt sind bis heute zahlreiche Baudenkmäler erhalten geblieben. Dazu zählt eine große Zahl sakraler Bauten. Auch die Stadtpfarrkirche St. Andreas ist noch vorhanden, zu den Profanbauten kann das alte Rathaus und das neue Rathaus gezählt werden. Im Schlösschen ist heute ein Heimatmuseum eingerichtet worden. Weitere Museen sind das Trachtenmuseum, das Kartäusermuseum, der Schul-Laden, das Feuerwehrmuseum und der Nachlass Foto Knittel, ein Fotomuseum. Auch die alte Stadtbefestigung steht im Interesse der Besucher. Neben den zahlreichen Türmen und Stadttoren sind auch die Ringmauer, die Zwingermauer und der Stadtgraben erhalten. Das Klingentor war einst ein Gefängnis, heute ist es eine Jugendherberge und bei freiwillig Übernachtenden sehr beliebt.

WICHTIGER HINWEIS:
Öffnungszeiten und Preise können sich jederzeit ändern. Wir kontrollieren zwar in regelmäßigen Abständen die Einträge können aber keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben machen. Bitte überprüfen sie die Korrektheit der Daten indem sie die angegebene Homepage besuchen!




Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Hotel / Weingut Meintzinger - Frickenhausen
Preise ab: 89 EUR

Kommentar hinterlassen