Wikingerdorf Kochel am See

Eine der schönsten und reizvollsten Gegenden Bayerns ist die Jachenau mit ihrem Walchensee und dem 1700 hohen Herzogstand. Deswegen wurde diese Gegend schon öfter als Drehort für viele Filme genutzt, vor allem für Filme mit historischen Hintergründen. Schon 1960 wurde ein Teil der amerikanischen Serie „Tales of the Vikings“, mit Christopher Lee gedreht.

© Kochel am See

© Kochel am See

Der Regisseur Joseph Vilsmair und der Schauspieler Michael Herbig wählten dann, 2007, die Jachenau aus für Szenen des „Brandner Kaspar“. Und 2008 wurde dann die Wikingergeschichte fortgesetzt. 2008 drehte Michael Herbig, nun als Regisseur, in der Sachenbacher Bucht des Walchensees „Wickie und die starken Männer“. Der zweite Teil „Wickie auf großer Fahrt“ wurde dann im Sommer 2010, wieder am gleichen Ort gedreht.

Aber ab September 2008 wurde Flake, das kleine Filmwikingerdorf, zwischen der Badewiese beim Cafe Bucherer und dem Wasserwachtgelände, ein Publikumsmagnet und weiterer touristischer Anziehungspunkt dieser schönen Gegend. Über die Sommermonate ist es für seine Gäste geöffnet und man braucht auch keinen Eintritt zu bezahlen. Und über elf Schautafeln kann man sich über die Wikinger und die Geschichte des Dorfes informieren. Am 8. und 9. September 2012 sollte man sich nicht den traditionellen Wikingermarkt verpassen – den außerdem findet liegt das Wikingerschiff „Hugin“ bei Flake vor Anker.

Öffnungszeiten:
01. März bis einschließlich Ende der bayrischen Herbstferien
Mo. – Do. 9:00 – 16:00 Uhr und Fr. – So./Feiertag 9:00 – 18:00 Uhr

In den Sommermonaten
Mo. – Do. 9:00 – 17:00 Uhr und Fr. – So./Feiertag 9:00 – 19:00 Uhr
Änderungen vorbehalten.

Kontakt:
Tourist Information Walchensee
Ringstraße 1 • D-82432 Walchensee
Telefon + 49 (0) 88 58 / 411 • Fax + 49 (0) 88 58 / 275
www.walchensee.de

Weitere Infos unter: www.kochel.de



Kommentar hinterlassen