Willibaldsburg Eichstätt

Hoch über Eichstätt thront die Willibaldsburg, die Burganlage aus dem Jahr 1355. Sie wurde erst in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts unter Martin von Schaumberg weitergebaut.

© Stadt Eichstätt

© Stadt Eichstätt

Im Laufe der nächsten Jahrhunderte hat sich die Willibaldsburg bis zum Jahr 1612 unter Fürstbischof Johann Conrad von Gemmingen zur stolzen Burg entwickelt. Er legte auch den botanischen Garten „Hortus Eystettensis“ an, der im Jahr 1998 nach einem Kupferstich als Informationsgarten über die Pflanzenwelt eröffnet wurde.

Über die A9 Richtung München erreichbar, ist Eichstätt ebenso wie die Willibaldsburg ein kleiner Schatz im naturkundlichen Sinn. Das schöne Altmühltal ist landschaftlich sehr reizvoll und bietet durch die historischen Sehenswürdigkeiten Raum für einen interessanten Ausflug. Freizeit, Erholung und Bildung können an einem einzigen Tag erlebt werden. Die Burg als Ausgangspunkt für den Besuch im Bastionsgarten, den man am schönsten vom Südturm aus bewundern kann. Die beiden Museen in den Burggemäuern sind ein weiterer Anziehungspunkt für wissenshungrige Besucher.

Öffnungszeiten:
April-September: 9-18 Uhr
Oktober-März: 10-16 Uhr
Montags geschlossen
Geschlossen am:
1.1., Faschingsdienstag, 24.12., 25.12., 31.12.

Eintrittspreise:
4,50 Euro regulär
3,50 Euro ermäßigt

Kontakt:
Burgstraße 19
85072 Eichstätt
Tel.: (0 84 21) 47 30
www.schloesser.bayern.de

WICHTIGER HINWEIS:
Öffnungszeiten und Preise können sich jederzeit ändern. Wir kontrollieren zwar in regelmäßigen Abständen die Einträge können aber keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben machen. Bitte überprüfen sie die Korrektheit der Daten indem sie die angegebene Homepage besuchen!




Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Hirschenwirt - Eichstätt
Preise ab: 70 EUR
Braugasthof Trompete - Eichstätt
Preise ab: 36 EUR

Kommentar hinterlassen