Aktivurlaub in Bayern

Der Freistaat Bayern bietet auf einer Fläche von rund 70.500 Quadratkilometern vielfältige Landschaften, die zu vielen verschiedenen Aktivitäten einladen: ob eine Reise mit dem Fahrrad, Wanderurlaub, Klettertour, Wintersport, Ausflüge mit dem Kanu, Kajak, Rafting oder Reiterferien. Flüsse, Seen, Bäche, Berge, Nationalparks und Erlebniswälder machen Aktivurlaube möglich. Alle Aktivitäten gibt es sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene und Profis.

Aktivurlaub Bayerischer Wald

Sonnenaufgang auf dem Großen Arber im Bayerischen Wald (Bildquelle: nemo1963 – stock.adobe.com)

Wandern

In allen Regionen Bayerns gibt es interessante Wanderwege und Touren mit unterschiedlichen Themen. So kann sich der Urlauber beispielsweise auf die Spuren der Römer oder Kelten begeben. Die Romantische Straße zwischen Würzburg und Füssen führt neben herrlichen Naturschauplätzen auch durch romantische Altstädte. Nationalparks wie Berchtesgaden oder der Bayerische Wald bringen den Wanderern die Natur besonders nahe. Im Bayerischen Wald befindet sich übrigens mit dem Goldsteig der längste deutsche Wanderweg mit einer Länge von 660 Kilometern.

Radfahren und Mountainbike

Aktivurlaub in Bayern

Besonders beliebt ist Radfahren in den Bayerischen Alpen (Uwe
– stock.adobe.com)

Bei den zahlreichen Radreisen ist für jeden Radler etwas dabei. Touren für eine Fahrradreise finden sich u. a. entlang der Donau, durch das felsige Altmühltal mit Spuren der alten Römer, am Starnberger See, durch das Allgäu mit seinen historischen Städten, entlang der Romantischen Straße oder durch den Bayerischen Wald. Starnberger See, Chiemsee, entlang der Isar oder durch das Karwendel Gebirge sind nur einige der Touren, die sich für Mountainbiker anbieten.

Klettern

Bayern hat eine Vielzahl von Klettersteigen zu bieten. Am bekanntesten dürften wohl die Voralpen sein. Für Klettertouren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade lädt auch der Frankenjura ein, der sich in der Fränkischen Schweiz befindet. Ebenso beliebt ist die Hersbrucker Alb, die mit ihren 10.000 Routen zu den am besten erschlossenen Klettergebieten der Welt zählt. Zum Eisklettern im Winter bieten sich am Oberammergau, in den Ammergauer Alpen, an. Eisklettern am zugefrorenen Wasserfall ist allerdings nur erfahrenen Kletter-Profis zu empfehlen.

Wintersport

Wer atemberaubende Berglandschaften liebt und gerne Ski oder Snowboard fährt, für den sind die Regionen Berchtesgadener Land, Chiemgau, Schliersee, Wendelstein, Tegernsee, Tölzer Land, die Gegend um die Zugspitze, Frankenalb, Frankenwald, das Fichtelgebirge, Rhön, der Bayerische Wald und das Allgäu besonders zu empfehlen. Noch mehr Gegenden bieten landschaftlich spektakuläre Touren für den Skilanglauf.

Bootfahren und Wassersport

Unzählige Seen laden in Bayern zum Schwimmen, zu Bootstouren und auch zum Segeln ein. Kanufahrer haben die Auswahl zwischen ruhigen Gewässern und Wildwassertouren. Für Fans von Rafting und Kajak gibt es diverse Touren unterschiedlicher Level. Freunde von Stand Up Paddeling haben rund um München die Möglichkeit, die Gegend auf dem Wasser zu erkunden. Darüber hinaus bietet München auch etwas für Surfer: Die Eisbachwelle im Englischen Garten für Profis und die Floßlände für Anfänger und entspannte Surfer.

Reiterurlaub

Auch Bayern verfügt über eine Vielzahl an Bauern- und Reiterhöfen, die für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien, Reiterurlaub anbieten. Neben den klassischen Reiterferien, die sich üblicherweise vor allem an Kinder und Jugendliche richten, werden auch ein- bis mehrtägige Trekkingtouren zu Pferd angeboten. Wer mal etwas Neues ausprobieren möchte, kann sich an Westernreiten versuchen.

Golfsport

Golf spielen in Bayern

In Bayern gibt es eine große Anzahl an erstklassigen Golfplätzen (Bildquelle: DHorta – stock.adobe.com)

Golfplätze gibt es in ganz Bayern. Sie sind landschaftlich von der jeweiligen Region geprägt und bieten teilweise eine spektakuläre Kulisse. Ideal für Familien mit unterschiedlichen Interessen sind Golfregionen, die auch andere Aktivitäten ermöglichen. Golfurlaub im Bayerischen Wald bietet nichtgolfspielenden Familienmitgliedern eine Fülle von alternativen Outdoor-Aktivitäten. Im Bayerischen Golf- und Thermenland gibt es neben dem Golfen die Option zum Baden, Spa und Wellness.



Kommentar hinterlassen