Geretsried: junge Stadt im bayerischen Oberland

Geretsried ist nicht nur die jüngste Stadt im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, sondern auch mit 24.000 Einwohnern die größte Stadt. Bis nach München sind es rund 35 Kilometer in südliche Richtung, bis zum Starnberger See nur etwa 10 Kilometer. Geretsried wird von der Loisach und der Isar umrankt, die unweit nördlich liegende Stadt Wolfratshausen bildet zusammen mit Geretsried das Mittelzentrum.

Foto: Horemu - CC BY-SA 3.0

Foto: Horemu – CC BY-SA 3.0

Geretsried entstand aus einer sogenannten Schwaige, also einem großen und herrschaftlichen Hof für Viehzucht. Schon im Jahre 1083 wurde der Ort unter Geretsried das erste Mal in einer Urkunde erwähnt, damals bestand die Gemeinde nur aus Bauernhöfen und einer Kapelle. Der Name veränderte sich in späteren Jahren noch in Geroldsried bzw. Geroltzried und wird seit 1736 mit dem heutigen Geretsried bezeichnet. Weitere Bekanntheit erhielt der Ort durch zwei Sprengstofffabriken und Gefangenenlager, nach dem Zweiten Weltkrieg kamen Heimatvertriebene an, die im heutigen Rathaus untergebracht wurden. Schon seit 1950 hat die Zunahme der Bevölkerungszahl dafür gesorgt, dass aus Geretsried 1970 eine Stadt wurde.

Zur Kultur und zu den Sehenswürdigkeiten zählt die Nikolaus-Kapelle, die das älteste Bauwerk in Geretsried ist. Sie wurde 1722 durch den Bischof von Freising, Eckher von Kapfing geweiht, sie ist nach dem Kirchenrecht eine sogenannte Filialkirche. Sie wird wegen ihrer schönen Bauweise mit einem achteckigen Hauptgebäude, einem quadratischen Turm und einem Achteckaufsatz mit Zwiebelhaube häufig aufgesucht. Natürlich wird auch das Innere der Kirche geschätzt, sie wird vor allem für Hochzeiten und Taufen genutzt. Der Pfad der Geschichte ist ein Weg durch die Stadt, auf dem die Stadtgeschichte auf Metalltafeln zu lesen ist. Im örtlichen Heimatmuseum, das sich seit letztem Jahr in einem eigenen Gebäude befindet, werden Exponate aus dem Sudetenland, Ungarn, Siebenbürgen und Schlesien gezeigt. Eine Sternwarte im Schulzentrum macht an Beobachtungstagen der Öffentlichkeit einen Blick in die Sterne möglich. Sie wird jedoch demnächst umziehen und erhält dann ein 60 cm Spiegelteleskop.

WICHTIGER HINWEIS:
Öffnungszeiten und Preise können sich jederzeit ändern. Wir kontrollieren zwar in regelmäßigen Abständen die Einträge können aber keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben machen. Bitte überprüfen sie die Korrektheit der Daten indem sie die angegebene Homepage besuchen!




Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Kommentar hinterlassen