Kloster Maria Medingen

Die Chronik des Klosters beginnt mit dem Jahr 1239. Dort wird die erste Dominikanerin erwähnt. Das Stiftungsjahr ist das Jahr 1246. Papst Innozenz IV. nahm Kloster und Kirche der Dominikanerinnen unter seinen Schutz.

Foto: Gisela Ott

Foto: Gisela Ott

Im gleichen Jahr überwies Graf Hartmann IV. von Dillingen Güter und Einkünfte und sicherte damit die wirtschaftliche Grundlage des Hauses. Ihn betrachteten die Medinger Dominikanerinnen als den eigentlichen Stifter des Klosters. Graf Hartmann IV. schenkte fünf Jahre zuvor der „Sammlung von Frauen“ in Dillingen – den späteren „Dillinger Franziskanerinnen“ – in Dillingen ein Haus.

So berühren sich die beiden Klöster des hl. Dominikus und des hl. Franziskus schon bei ihrer Stiftung. Ganz besonders sehenswert ist das Deckengemälde der Kirche von Maria Medingen. Sie zeigt den hl. Dominikus und den hl. Franziskus mit einem an Ketten gefesselten Menschen in ihrer Mitte.

Kontaktadresse:
Kloster Maria Medingen
89426 Mödingen

WICHTIGER HINWEIS:
Öffnungszeiten und Preise können sich jederzeit ändern. Wir kontrollieren zwar in regelmäßigen Abständen die Einträge können aber keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben machen. Bitte überprüfen sie die Korrektheit der Daten indem sie die angegebene Homepage besuchen!




Unterkünfte im Umkreis von 8 Km

Dillinger Hof - Dillingen an der Donau
Preise ab: 68 EUR
Hotel - Restaurant Kastanienhof Lauingen - Lauingen
Preise ab: 69 EUR
Stadthotel Convikt - Dillingen an der Donau
Preise ab: 62 EUR
Hotel Garni Trumm - Dillingen an der Donau
Preise ab: 50 EUR
Genießerhotel Lodner - Lauingen
Preise ab: 69 EUR
Hotel Kannenkeller - Lauingen
Preise ab: 79 EUR

Kommentar hinterlassen