Schloss Hohenburg Lenggries

Bereits im 11. Jahrhundert gab es im Isarwinkel eine mächte Burg, die Hohenburg bei Lenggries. Von hier aus wurden jahrhundertelang die Geschicke der ganzen Region geleitet.

Bild: Asentreu, Wiki Commens

Bild: Asentreu, Wiki Commens

Seit 1566 war diese Burg im Besitz der Augsburger Adelsfamlilie und Patrizier Herwarth. Nachdem die Burg abgebrannt war ließ Graf Ferdinand Joseph von Herwarth, etwa 300 m unterhalb der einstigen Burganlage, ein Schloss im klassischen Barockstil errichten. Etwa fünf Jahre später, von 1712 bis 1718 entstand dann das heutige Schloss Hohenburg.

Gleichzeitig mit dem Bau des Schlosses wurde von Gartenarchitekt Matthias Diesel ein wundervoller Barockgarten angelegt. Noch heute findet man hier teilweise noch den alten Baumbestand vor. 1953 wurde in den Räumen eine Mädchenrealschule eingerichtet die es heute noch gibt. Seit 2003 kümmert sich der Förderverein Burgruine Hohenburg e.V. intensiv um die Erhaltung der noch vorhandenen Bodendenkmäler.

Anschrift:
Hohenburgstraße 3
83661 Lenggries

Bildnachweis:
Asentreu – von Wikipedia, die mit folgenden
Lizenzen verwendet werden dürfen: Creative Commons / GNU Free Documentation
WICHTIGER HINWEIS:
Öffnungszeiten und Preise können sich jederzeit ändern. Wir kontrollieren zwar in regelmäßigen Abständen die Einträge können aber keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben machen. Bitte überprüfen sie die Korrektheit der Daten indem sie die angegebene Homepage besuchen!




Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Arabella Brauneck Hotel - Lenggries
Preise ab: 89 EUR
Hotel Altwirt - Lenggries
Preise ab: 49 EUR

Kommentar hinterlassen