Wallfahrtskirche Maria Vesperbild

Das spätgotische Vesperbild in der Kirche - die Darstellung Marias mit dem toten Sohn auf dem Schoß - wird hier bereits seit 1650 verehrt.

© H.-G. Olszynski

© H.-G. Olszynski

1754 begann der Rokokobaumeister Johann Georg Hitzelsberger mit dem Bau des heutigen Gotteshauses. Die Fresken in der lichtdurchfluteten Wallfahrtskirche schuf der Tiroler Balthasar Riep. Als nahezu einmalig gilt das Sternornamentpflaster des Chores. In Bayern verfügt einzig die Asamkirche in München über ein ähnliches. Kunsthistorisch bedeutsam ist auch das Fresko am rechten Seitenchor, das Maria als Braut des heiligen Geistes zeigt.

Kontaktadresse:
Maria Vesperbild
Schellenbacher Straße 4
86473 Ziemetshausen
Telefon: (0 82 84) 80 38
www.maria-vesperbild.de

WICHTIGER HINWEIS:
Öffnungszeiten und Preise können sich jederzeit ändern. Wir kontrollieren zwar in regelmäßigen Abständen die Einträge können aber keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben machen. Bitte überprüfen sie die Korrektheit der Daten indem sie die angegebene Homepage besuchen!




Unterkünfte im Umkreis von 4 Km

Kommentar hinterlassen