Flughafen München

Der "Franz Josef Strauß" Flughafen in München liegt 28, 5 Kilometer nordöstlich von München im Erdinger Moos. Nahe der bayrischen Landeshauptstadt befindet sich eines der wichtigsten nationalen Drehkreuze: der Flughafen München. Besonders für weltweite Geschäftsreisen und internationale Flüge ist der Flughafen in den letzten Jahren unersetzbar geworden.

Flughafen München

©Markus Mainka – stock.adobe.com

Am 17. Mai 1992 wurde der Flughafen München „Franz Josef Strauß“ in Betrieb genommen und ersetzte den Flughafen München-Riem. Diesem Datum war eine lange Planungs- und Umstrukturierungsphase vorangegangen. Rund 23 Jahre vergingen von der ersten Umbauüberlegung bis zur Eröffnung. Zuvor befanden sich die Flughäfen zu nahe am Stadtkern und konnten wegen der wachsenden Größe der Stadt nicht die nötige Kapazität aufgrund des fehlenden Platzes aufbringen. Die Forderungen nach einem entfernt liegenden Flughafen wurden größer, es folgten mehrere Baustopps. So zog sich die Bauphase über mehrere Jahre und Jahrzehnte und wurde mit der feierlichen Eröffnung 1992 abgeschlossen. Zu diesem Zeitpunkt war jedoch nur ein Terminal vorhanden, das zweite wurde 2003 in Betrieb genommen.

Heute hat der Flughafen München eine Kapazität von rund 50 Millionen Fluggästen pro Jahr und 90 Flugbewegungen pro Stunde, 100 Gesellschaften bieten 230 Verbindungen in 70 Länder an. Durch eine dritte Start- und Landebahn soll das noch ausgebaut werden. Auch wenn der Flughafen einige Tarifzonen, circa 29 Kilometer und eine rund 40-minütige S-Bahnfahrt mit den Linien S1 und S8 vom Stadtzentrum entfernt liegt, ist die Anbindung an die Innenstadt gut. Planmäßig werden alle zehn Minuten Fahrten an den Standort im Erdinger Moos, nahe Freising, angeboten. Auch das führte zur Auszeichnung als Europas bester Flughafen im Rahmen des World Airport Awards 2011. Mit seiner Flächengröße von 1618 Hektar, zwei Terminals und den zwei Start- und Landebahnen ist er auch für Inlands- und Regierungsflüge wichtig. Wer nicht auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen sein möchte, kann sich im Mietwagenzentrum des Flughafens bei einem der fünf ansässigen Anbieter auch ein Miet-Fahrzeug ausleihen.

Mit seiner Flächengröße von 1618 Hektar, zwei Terminals und den zwei Start- und Landebahnen ist er auch für Inlands- und Regierungsflüge wichtig. Insgesamt fünf Parkhäuser stehen direkt an den Terminals zur Verfügung, wobei sich oft ein Preisvergleich lohnt, bevor man sein Fahrzeug abstellt. Private Anbieter in Airportnähe bieten oft günstigere Preise fürs Parken München Flughafen und sorgen dennoch dank des im Preis enthaltenen Flughafentransfers für eine stressfreie Anreise.

Für Reisende, die vor ihrem (Anschluss-)Flug noch etwas Zeit zu vertrödeln haben, bietet der Flughafen München zahlreiche Annehmlichkeiten: Restaurants, Bars und Cafés aller Art, sowie eine Vielzahl an Shops machen Langeweile unmöglich. Familien werden sich über das flughafeneigene Kinderland freuen, in dem sich die kleinen Fluggäste fröhlich austoben können. Zahlreiche Airlines, wie beispielsweise Lufthansa, Air France oder Emirates haben außerdem komfortable Airport Lounges eingerichtet, welche ihren Business Fluggästen eine besonders luxuriöse Verschnaufpause möglich machen. Meist können aber auch Gäste der Economy Class gegen eine Zahlung vor Ort Zugang erhalten. Aber auch der Flughafen MUC selbst hat Entspannungsbereiche eingerichtet: Die kostenpflichtigen Airport Lounges „Europe“ und „World“, sowie die sogenannten Recreation Areas mit bequemen Liegestühlen und USB-Anschlüssen zum Laden elektronischer Geräte, welche man kostenfrei besuchen kann.

Flughafen München

© Berto Ordieres – Shutterstock.com

Auch gut zu wissen: Der Flughafen bietet sowohl eine Gepäckaufbewahrung, als auch eine Garderobe für Reisende an. So können Sie beispielsweise bei einer längeren Umsteigezeit am Airport MUC Ihr Gepäck abgeben und unbeschwert das Flughafengelände oder München erkunden. Der Garderobenservice ist insbesondere für Münchener praktisch, die im Winter in wärmere Gefilde entfliehen und ihren dicken Wintermantel dabei nicht unbedingt mit in den Urlaub nehmen möchten.

Interessierte können am Flughafen München auch ohne Flugticket die Aussichtsterrasse besuchen, welche einen ungehinderten Blick auf Start- und Ladebahnen gewährt oder eine Airport-Live-Tour buchen, welche einen hinter die Kulissen des Flughafengeschehens führt. So kann man eine Vielzahl an Flughafen-Geschehnissen hautnah miterleben, die sich sonst bestenfalls aus der Ferne bestaunen lassen. Die Touren finden täglich ein- bis zweimal statt und können im Vorfeld online gebucht werden. Mehr Informationen gibt es auch beim Besucherservice im EG des Flughafens.

Der Flughafen München – kurz zusammengefasst:

  • Name: Flughafen München, Franz Josef Strauß
  • IATA-Code: MUC
  • Terminals: 2
  • Fluggesellschaften: rund 100
  • Terminal 1: Lufthansa-externe Gesellschaften, plus Condor und Germanwings;
  • Terminal 2: Lufthansa und Partner-Unternehmen
  • Lage: 29 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, Erdinger Moos
  • Anfahrt: Mit dem Auto über die A92; Mit dem Bus; Zug: über Bahnhof Freising; S-Bahn: Linien S1 und S8

Anschrift:
Flughafen München: Bayerns wichtigstes Drehkreuz
Nordallee 25
85356 München
Telefon: 089/97541162
www.munich-airport.de

 

WICHTIGER HINWEIS:
Öffnungszeiten und Preise können sich jederzeit ändern. Wir kontrollieren zwar in regelmäßigen Abständen die Einträge können aber keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben machen. Bitte überprüfen sie die Korrektheit der Daten indem sie die angegebene Homepage besuchen!


Kommentar hinterlassen